AA

Irak: Italien plant weitere Reduzierung

Der italienische Verteidigungsminister, Antonio Martino, hat eine weitere Reduzierung von Italiens Irak-Kontingent angekündigt, nachdem dieser Tage bereits 300 Soldaten abgezogen worden sind.

„Es wird bald einen neuen Truppenabzug geben“, sagte Martino am Donnerstag bei einem Besuch in der Kosovo-Hauptstadt Pristina. Im Irak sind seit Juni 2003 3.500 italienische Soldaten stationiert.

Wann der Truppenabzug stattfinden wird, konnte der Minister nicht sagen. „Termine haben wenig Sinn. Je mehr das irakische Volk für die eigene Sicherheit sorgen wird, desto mehr können wir unsere Teilnahme an der Friedensmission reduzieren“, meinte der Minister.

Ministerpräsident Silvio Berlusconi hatte kürzlich angekündigt, den Abzug trotz Drohungen von Extremisten nicht übereilt voranzutreiben. Vertreter der Opposition haben insbesondere nach den Anschlägen in London vor zwei Wochen den Druck auf die Regierung erhöht, einen exakten Zeitplan für den geplanten Abzug vorzulegen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak: Italien plant weitere Reduzierung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen