AA

Irak: Explosion erschüttert Bagdad

Eine Autobombe ist am Dienstagmorgen in der Nähe einer Kaserne der irakischen Nationalgarde in Bagdad explodiert. Die Polizei teilte mit, bei dem Anschlag seien mindestens sechs Menschen getötet und etwa 40 weitere verletzt worden.

Über dem Ort der Detonation stieg dicker weißer Rauch auf. Mitglieder der unter Aufsicht der US-Besatzungsmacht aufgebauten irakischen Nationalgarde sind in den letzten Wochen immer wieder Ziel von Anschlägen Aufständischer geworden.

Der Explosionsort liegt nicht weit von der Stelle entfernt, an der am Montag eine Autobombe vor der Zentrale der Partei von Ministerpräsident Iyad Allawi, „Irakische Nationale Eintracht“, explodierte. Dabei wurden fünf Menschen getötet und 25 verletzt. Am Montag waren bei Anschlägen auf irakische Sicherheitskräfte mindestens 30 Menschen getötet worden. Im Hinblick auf die für den 30. Jänner geplanten allgemeinen Wahlen im Irak haben sich Rebellenangriffe auf Sicherheitskräfte vervielfacht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak: Explosion erschüttert Bagdad
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.