AA

Irak: Entführer drohen erneut mit Tod von Geisel

Nach Berichten über eine bevorstehende Freilassung von drei japanischen Geiseln im Irak drohen die Entführer nun offenbar wieder mit der Tötung der Geiseln.

Wenn Japan nicht innerhalb von 24 Stunden seine Truppen aus dem Irak abziehe, solle eine erste Geisel getötet werden, sagte der Vermittler Mesher el Delaimi von der „Liga für die Verteidigung der Rechte der Iraker” am Sonntag dem katarischen Fernsehsender Al Jazeera. Weitere zwölf Stunden später sollten dann die beiden weiteren Geiseln getötet werden.

Delaimi bezog sich auf eine Stellungnahme des „Irakischen Widerstands”. Es gebe neben dem Truppenrückzug noch eine Reihe weiterer Forderungen.

Bei den Entführten handelt es sich um einen 18-jährigen freiwilligen Hilfsarbeiter und seine 34-jährige Kollegin sowie einen 32-jährigen Fotografen. Die irakischen Entführer hatten am Donnerstag zunächst damit gedroht, sie „bei lebendigem Leib zu verbrennen”, wenn die japanischen Truppen nicht bis Sonntagabend abgezogen würden. Am Samstagabend wurde dann die Freilassung der Geiseln angekündigt, die bisher nicht erfolgte.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak: Entführer drohen erneut mit Tod von Geisel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.