AA

Irak: Dritter Brite gestorben

Nach einem Überfall mutmaßlicher Terroristen auf einen Bus mit Pilgern im Irak ist ein dritter muslimischer Brite gestorben. Dies berichtete die britische Nachrichtenagentur PA am Dienstag.

Der Bus mit sieben Passagieren war am Montag auf der Straße zum Flughafen von Bagdad in der Nähe eines Kontrollpunktes von Unbekannten beschossen worden. Ein©Iraker und zwei Asiaten mit britischem Pass waren sofort tot.

Der jetzt verstorbene Mann war zunächst schwer verletzt in ein© Krankenhaus gebracht worden. Zwei weitere Insassen wurden ebenfalls verletzt. Sie gehörten zu einer Gruppe britischer Muslime, die heilige Stätten der Schiiten besucht hatten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak: Dritter Brite gestorben
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.