AA

Irak: Anschlag mit 20 Toten

Bei einem Selbstmordanschlag in der westirakischen Stadt Ramadi sind am Freitag nach ersten Berichten mindestens 20 Menschen getötet worden. Über die Opfer war zunächst nichts bekannt.

Der Attentäter lenkte seinen mit Sprengstoff beladenen Wagen in einen Polizeikontrollpunkt. Unter den Toten seien mindestens zwei Polizisten, teilte die Polizei mit. Ramadi liegt in der überwiegend sunnitischen Provinz Anbar, die lange Zeit als Hochburg von Extremisten galt.

US-amerikanische Soldaten und radikale schiitische Milizen haben sich am Freitagmorgen in der südirakischen Stadt Diwaniya Gefechte geliefert. Die US-Streitkräfte rückten mit Panzern und Infanterie in die Stadt 200 Kilometer südlich von Bagdad ein, berichtete die irakische Nachrichtenagentur Aswat al-Irak unter Berufung auf Augenzeugen. Das US-Militär setzte demnach auch Helikopter ein. Über Opfer wurde zunächst nichts bekannt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak: Anschlag mit 20 Toten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen