AA

Irak: 30 Tote durch Autobombe

In der nordirakischen Stadt Tal Afar sind am Dienstag zeitgleich zwei Autobomben auf Märkten explodiert. Dabei wurden mindestens 30 Menschen getötet.

Etwa 50 weitere wurden verletzt, wie die Polizei mitteilte. Die Anschläge ereigneten sich am Nachmittag im Zentrum und im Norden von Tal Afar, das rund 420 Kilometer nordwestlich von Bagdad liegt.

Zunächst war von einer Autobombe und mindestens 15 Toten gesprochen worden. Erst am Samstag hatte sich in Tal Afar ein Selbstmordattentäter auf dem zentralen Markt in die Luft gesprengt und mindestens zehn Menschen mit sich in den Tod gerissen. Vor einem Jahr hatte US-Präsident George W. Bush Tal Afar als Musterbeispiel für fortschreitende Sicherheit im Irak hervorgehoben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Irak: 30 Tote durch Autobombe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen