Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

IOC hob die Suspendierung von Russland auf

IOC-Präsident Thomas Bach
IOC-Präsident Thomas Bach ©APA (AFP)
Die Olympia-Sanktionen gegen Russland wegen des Dopingskandals von 2014 sind aufgehoben worden.

“Das ROK ist wieder vollständiges Mitglied der internationalen olympischen Familie”, sagte Alexander Schukow, der Präsident des Olympischen Komitees Russlands (ROK) am Mittwoch der Agentur Interfax. Eine Bestätigung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) lag zunächst nicht vor.

Nur 168 russische Athleten in Südkorea

Wegen massiver Dopingvergehen bei den Winterspielen 2014 in Sotschi hatten unter neutraler Flagge nur 168 Athleten aus Russland an den Winterspielen in Pyeongchang teilnehmen dürfen. Eigentlich war erwartet worden, dass die russischen Sportler bereits anlässlich der Schlussfeier in Südkorea am Sonntag wieder mit ihren Fahnen einmarschieren können. Doch aufgrund der positiven Dopingproben des Curlers Alexander Kruschelnizki und der Bobfahrerin Nadeschda Sergejewa wurde die Sperre doch noch um ein paar Tage verlängert.

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Olympische Spiele 2018
  • IOC hob die Suspendierung von Russland auf
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen