Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Intimissimi Österreich an Italiener verkauft

Der Ex-FPÖ- und BZÖ-Politiker Mario Canori verkauft das österreichische Filialnetz der Dessous-Marke Intimissimi an den italienischen Strumpfhersteller Calzedonia.

Calzedonia fungierte bisher als Franchise-Geber. “Das Unternehmen übernimmt im ersten Schritt 70 Prozent, ich stehe dem Unternehmen noch ein Jahr lang zur Verfügung”, so Canori. Calzedonia wolle demnach das Expansionstempo erhöhen und unter anderem 10 bis 15 großflächige Flaggship-Stores errichten. Er selbst habe ohne Fremdfinanzierung gearbeitet und sich solche Pläne deshalb nicht leisten können. Canori, der seine Funktion als Klagenfurter Stadtrat 2006 zurück legte: “Wir unterschreiben die Verträge in ein bis zwei Wochen. Ich brauche Zeit und Geld für neue Pläne im Einzelhandel.”

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Intimissimi Österreich an Italiener verkauft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen