Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Intim-Tattoo von Michelle nur PR-Gag

Ein Intim-Tattoo der deutschen Schlagersängerin Michelle ist nur ein Werbegag für ihre neue CD „Rouge“ gewesen. „Wir brauchten eine PR-Story fürs neue Album“.

„Und es gab nichts Spektakuläres: keine neue Liebe, keinen neuen Mann. So kamen wir auf die Story mit der Tätowierung. Ist aber in Wahrheit gar kein Sex-Tattoo.“ Sie habe lediglich Tattoos am Steißbein und an der Schulter.

Zugleich griff die Sängerin den Musikproduzenten Ralph Siegel an. Nach seinen bitteren Niederlagen beim Grand Prix solle dieser in Pension gehen. Er wolle „partout nicht wahr haben, dass er derzeit kein glückliches Händchen hat“, wird Michelle in der Zeitschrift zitiert. Siegel denke nur an sich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Intim-Tattoo von Michelle nur PR-Gag
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.