AA

Internet-Plattform für Pädophile aufgedeckt: Ein Vorarlberger verdächtigt

Schwarzach - In der Schweiz ist eine Internetplattform für Pädophile ausgehoben worden. Hunderte Benutzer, hauptsächlich Deutsche, wurden identifiziert, teilte die Staatsanwaltschaft des Kantons St. Gallen am Mittwoch mit.

In der Schweiz wurden vier Männer verhaftet. Ihnen werden sexuelle Handlungen mit Kindern oder das Herstellen pornografischer Bilder und Filme unter direktem Missbrauch eines Mädchens vorgeworfen. In Österreich sind 15 Verdächtige ausgeforscht und angezeigt worden, so das Bundeskriminalamt (BK) auf Anfrage der APA.

Auf Anfrage von Antenne Vorarlberg bestätigte das Bundeskriminalamt, dass auch ein Vorarlberger unter den Verdächtigen ist.

35 IP-Adressen wurden dem Bundeskriminalamt von den Schweizer Behörden übermittelt. Verdächtige Personen stammen aus Niederösterreich, Kärnten, Oberösterreich, Tirol, Vorarlberg und Wien.

Gegen 13 Schweizer im Alter zwischen 20 und 65 Jahren laufen Strafverfahren. Bei ihnen wurden Hausdurchsuchungen durchgeführt. Die Verfahren in der Schweiz und im Ausland wurden den Angaben zufolge von der Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internetkriminalität des Bundes (Kobik) ausgelöst. Sie stieß auf eine bei einem St. Galler Provider gehostete Webseite, die von Pädophilen als Plattform genutzt wurde. Über das Forum wurden Tipps für Kontaktaufnahmen mit Kindern und kinderpornografische Dateien ausgetauscht.

Bei den Betreibern des Forums handelt es sich laut der Mitteilung um Deutsche. Rund 600 Deutsche seien als Benutzer identifiziert worden. Vier Nutzer stammen aus dem Fürstentum Liechtenstein. Ermittlungen sind auch im Ausland im Gang, wo es bisher laut der Mitteilung zu einer Verhaftung kam.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Internet-Plattform für Pädophile aufgedeckt: Ein Vorarlberger verdächtigt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen