AA

Internationale Bühne für Klinger und Böhler

©VMH
Beim European Open in Tallinn (10.-11.09.) bringen sich die ULZ-Aushängeschilder Desirée Klinger und Laurin Böhler für den neuen Olympia-Zyklus in Stellung.

Gleichzeitig wollen die Nachwuchshoffnungen Celine Salzgeber, Sarah Schmoranz und Anna-Lena Schuchter beim internationalen Donaupokal in Wien für die Österreichische Mannschaft punkten.

Die Sommerpause ist vorbei. Doch von Pause kann nicht wirklich die Rede sein. Denn in den wettkampffreien Wochen wurde ordentlich geschwitzt: Trainingslager um Trainingslager, Ausdauer und Kraft. Die Vorarlberger Judoka sind fit für die ereignisreiche Herbstsaison. Los geht es kommendes Wochenende in Estland und Wien.

Klinger und Böhler in Tallinn

Die wohl größten Hoffnungen für Vorarlbergs erstes Olympia-Ticket, Desirée Klinger (-57KG) und Laurin Böhler (-100KG), wollen beim European Open in Tallinn ihre ersten Weltranglisten-Punkte sammeln. Landestrainer Holger Scheele, der seine Schützlinge am Mattenrand betreuen wird, gibt sich betont zuversichtlich: „Die Chance stehen für beide sehr gut, eine Platzierung ist jedenfalls möglich“.

Mannschafts-Turnier

Ihnen gleich tun wollen es die nachrückenden Top-Talente Celine Salzgeber (-48KG), Sarah Schmoranz (-52KG) und Anna-Lena Schuchter (-63KG), die von Coach Michael Greiter betreut werden. Sie stehen bereits am Freitag (09.09.) für das Österreichische Nachwuchs-Nationalteam beim internationalen Donaupokal in Wien auf der Matte. Beim stark besetzten Mannschaftsturnier wollen sie zeigen, dass mit ihnen in Zukunft zu rechnen ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Internationale Bühne für Klinger und Böhler
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen