AA

International gesuchter Millionenbetrüger in Hamburg gefasst

Die Hamburger Polizei hat nach jahrelanger Fahndung einen mutmaßlichen Millionenbetrüger gefasst. Der 38-Jährige wurde bereits am Dienstag in einer Bank in Essen festgenommen, teilte die Polizei am Donnerstag in Hamburg mit.

Insgesamt soll er rund zwei Millionen Euro ergaunert haben. Unter 150 unterschiedlichen Identitäten eröffnete der Mann Konten in ganz Deutschland und erschlich sich so Kredite. Dabei gab er sich unter anderem als Psychologe aus. Für seine Betrügereien druckte er Visitenkarten, fälschte Ausweise und mietete zum Vorwand Arztpraxen an.
Seit 2006 hatte die Polizei in europaweit nach dem Mann gesucht. Im Juni diesen Jahres waren die Fahnder ihm schon einmal dicht auf den Spuren. Der mutmaßliche Betrüger wurde in Lyon gesichtet, entwischte der Polizei jedoch im letzten Moment.

Besonderes Aufsehen hatte der 38-Jährige mit seiner Dreistigkeit erregt. Auf seiner Homepage verhöhnte er die Ermittler: “Fangt mich, wenn ihr könnt!”. Nachdem die Fernsehsendung “Aktenzeichen XY” im Mai über den Millionenbetrüger berichtet hatte, wurden zwei Komplizen gefasst. Mit Hilfe ihrer Hinweise kam die Polizei schließlich auf die Spur des mutmaßlichen Täters.
Nach seiner Festnahme fanden die Fahnder je 86 Kreditkarten und gefälschte Personalausweise in dessen Hotelzimmer. Er sitzt in Hamburg in Untersuchungshaft.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • International gesuchter Millionenbetrüger in Hamburg gefasst
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen