AA

Innovation für den Klimaschutz

Landwirt und Unternehmer Ingo Metzler aus Egg
Landwirt und Unternehmer Ingo Metzler aus Egg ©Peter Strauß

Ingo Metzler setzt bei seinem neuesten Konzept auch auf optimale Energiebilanz.(Ein Bericht von Peter Strauß)

Egg. Seit Gründung der Bregenzerwälder KäseStrasse ist Ingo Metzler in Egg eine tragende Säule der Idee zur gemeinsamen Präsentation der Genussregion Bregenzerwald. Tausende Besucher gewinnen Jahr für Jahr im Betrieb des innovativen Landwirts und Unternehmers (Familienmitglieder eingeschlossen rund ein Dutzend Mitarbeiter) einen Einblick in die Geheimnisse der Käseproduktion und die Veredelung des Nebenprodukts Molke – viele versuchen sich sogar selbst in der Sennschule als “Freizeit-Käser”.

Jetzt geht Metzler noch einen Schritt weiter. “Viele Besucher sind neugierig, sie möchten nicht nur selbst erfahren, was aus der Milch gemacht wird, sie wollen auch wissen, woher die Milch kommt – nicht nur aus Erzählungen, sondern aus eigenem Erleben. Riechen, Fühlen, Schmecken – das sind die Wünsche der Besucher, die das alles nur aus Bildern kennen”, begründet Metzler im VN-Gespräch seine neuen Pläne. Der Besucher soll demnach die Möglichkeit haben, seine Bauernhof-Exkursion schon im Stall zu beginnen und miterleben, wie aus der Milch nicht nur Butter und Käse entstehen, sondern auch exklusive Kosmetikprodukte werden.

Diese Pläne, die mit den Behörden bereits weitgehend abgestimmt sind (Metzler: “Es sind kons­truktive Gespräche, ich bin sehr zuversichtlich, dass wir eine Lösung finden, Aspekte des Landschaftsschutzes und meinen ökonomischen Notwendigkeiten unter einen Hut zu bringen.”), sind nicht nur eine Weiterführung eines Erfolgskonzepts, sie sind auch ein “innovativer Coup für den Klimaschutz”.

“Wir versuchen mit dem Neubau unseres Wirtschaftsgebäudes mit Stall und Tenne samt den Möglichkeiten zur hautnahen Präsentation des Betriebes neue Akzente bei der Energieversorgung zu setzen”, so Metzler. Dazu will er alle technologischen Möglichkeiten ausschöpfen, Photovoltaik- und Solar-Installationen sollen dafür sorgen, weitgehend energieautark zu werden und so einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

“Wir haben uns das Projekt gründlich überlegt und in der Familie eingehend diskutiert”, so Metzler, der für das Vorhaben rund eine Million Euro in die Hand nehmen muss. Dass seine Söhne Manuel (er hat gerade die Ausbildung zum Käsemeister abgeschlossen) und Elias (Landwirtschaftsschule Hohenems) voll mitziehen, hat die Entscheidung zum Schritt in die Zukunft erleichtert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Egg
  • Innovation für den Klimaschutz
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen