AA

Inklusion als Lebenselixier

Laden am heutigen Samstag ab 9 Uhr zum „Biobrunch“ auf den Sunnahof nach Göfis: Thomas Lampert und Judith Zankl.
Laden am heutigen Samstag ab 9 Uhr zum „Biobrunch“ auf den Sunnahof nach Göfis: Thomas Lampert und Judith Zankl. ©VOL.at/ Hofmeister
Göfis (VN-tw) - Engagement für Menschen mit Behinderung: Thomas Lampert (39) ist mit großer Einsatzfreude bei der Sache.

Begonnen hat die „Karriere“ des heute dreifachen Familienvaters bei der Vorarlberger Lebenshilfe eigentlich per Zufall. Der junge Feldkircher absolvierte nämlich seine Zivildienstmonate bei der Lebenshilfe und entdeckte dabei sein Faible für die Arbeit mit Menschen mit Behinderung.

Zehn Jahre Leiter im Sunnahof

„Dann bin ich einfach dort hängen geblieben“, erinnert der Sohn von Alt-Landtagspräsident Günter Lampert. Nachdem er bei der Lebenshilfe mehrfach Projekte geführt und berufsbegleitende Lehrgänge in Sachen Sozialmanagement hinter sich gebracht hatte, wurde Lampert vor knapp zehn Jahren mit der Geschäftsführung des Sunnahofs in Tufers in Göfis betraut. Und von diesem Modell ist der 39-Jährige nach wie vor begeistert. „Das Modell ist vor allem wegen seiner Vielfalt von Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen über Vorarlberg hinaus einzigartig“, betont Lampert. In den Betrieben Tufers und St. Arbogast in Götzis werde der Begriff Inklusion gelebt. „Das bedeutet gemeinsames Lernen, Arbeiten sowie Wohnen und Freizeit erleben.“

Teamarbeit besitzt Priorität

Sowohl die Arbeit mit den rund 80 Menschen mit Behinderung als auch jene mit seinen rund 30 Mitarbeitern bereitet Lampert hörbar Freude. „Wir sind ein eingespieltes Team und ziehen alle an einem Strang.“ Vor allem in den Bereichen Landwirtschaft, Gärtnerei und Hofgastronomie mit Hofladen samt Seminarräume habe sich der Sunnahof inzwischen eine ausgezeichneten Ruf erarbeiten können, betont der Geschäftsführer, der mit Vorliebe bei Wanderungen gemeinsam mit seiner Familie „neue Energie tankt“.

Heute großer „Biobrunch“

Der heutige „Biobrunch“, welcher zwischen 9 und 13 Uhr heuer zum zweiten Mal über die Bühne geht, stellt für ihn vor allem deshalb eine wichtige Veranstaltung dar, „weil Menschen mit Behinderung die Möglichkeit haben, zu zeigen, was sie können“, sagt Lampert. „Uns ist wichtig, dass die Gesellschaft erkennt, welche Leistungen Menschen mit Behinderung zu erbringen imstande sind“, betont Lampert im Hinblick auf produzierte Bioprodukte beim heutigen Brunch. „Für die Menschen vom Sunna­hof ist die gleichwertige Teilhabe in der Gesellschaft und Selbstbestimmung im Leben, möglich geworden.“

Zur Person

Thomas Lampert

Fungiert seit knapp 10 Jahren als Geschäftsführer im Sunnahof

Geboren: 19. Juni 1972

Wohnort: Feldkirch

Familie: verheiratet, drei Kinder

Laufbahn: Pflichtschulen, Landwirtschaftsschule, Tischlerlehre, mehrere berufsbegleitende Lehrgänge in Sachen Sozialmanagement in Schloss Hofen und an der Kepler-Universität Linz, seit Jänner 2002 Geschäftsführer im Sunnahof in Tufers in Göfis, einer Einrichtung der Vorarlberger Lebenshilfe

Lebensmotto: „Mitanand goht alls“ Hobby: meine Familie

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VN-Menschen
  • Inklusion als Lebenselixier
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen