Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Inflation im Jänner gesunken

Nach Berechnung der Statistik Austria beträgt die Teuerungsrate 1,2 Prozent (Dezember 1,3 Prozent, November 2,3 Prozent).

Ein vergleichbar niedriger Wert wurde zuletzt im Jänner 2006 beobachtet. Der Rückgang könne vorwiegend dadurch erklärt werden, dass die Preise für Treibstoffe und Heizöl deutlich niedriger waren als vor einem Jahr. Ohne diese Verbilligungen hätte die Inflationsrate 2,3 Prozent betragen. Hauptpreistreiber waren Nahrungsmittel sowie die Instandhaltung von Wohnungen.

Gegenüber Dezember ging das durchschnittliche Preisniveau um 0,5 Prozent zurück. Die harmonisierte Inflationsrate (HVPI) für Jänner betrug ebenfalls 1,2 Prozent (Dezember 1,5 Prozent, November 2,3 Prozent).

Der Preisindex für Pensionistenhaushalte (PIPH) lag im Jänner bei 1,7 Prozent und war damit gleich hoch wie im Dezember.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Inflation im Jänner gesunken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen