Indonesien: Zahl der Vogelgrippe-Toten stieg

Die Zahl der Todesopfer durch die Vogelgrippe in Indonesien ist auf sechs gestiegen. Zuletzt erlag eine 27-jährige Frau dem aggressiven Virus H5N1, wie die Gesundheitsbehörden am Montag mitteilten.

Darüber hinaus bestätigten Untersuchungen, dass auch ein in der vergangenen Woche gestorbenes, fünfjähriges Mädchen mit dem Erreger infiziert war. Unterdessen stieg die Zahl der Patienten mit Verdacht auf Vogelgrippe auf 42.

Der Geflügelpest erlagen seit ihrem Ausbruch Ende 2003 in Südostasien mehr als 60 Menschen. Am stärksten betroffen ist Vietnam, wo es mehr als 40 Todesopfer gab. Indonesien wurde im Juli das vierte asiatische Land, in dem Menschen an dem Erreger starben. Daneben gab es auch in Thailand und Kambodscha Todesfälle.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Indonesien: Zahl der Vogelgrippe-Toten stieg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen