AA

Indonesien: 30 Tote geborgen

Drei Tage nach dem Untergang einer Fähre im Osten Indonesiens haben Suchmannschaften 30 Leichen aus dem Meer geborgen. Insgesamt seien 125 Überlebende des Unglücks gerettet worden.

Das sagte ein Marinesprecher am Freitag. Unklarheit herrschte weiter über die Zahl der Menschen an Bord. Nach jüngsten Angaben waren möglicherweise mehr als 230 Passagiere auf dem Schiff, das am Dienstagabend vor der Küste West-Timors in schwerer See gesunken war. Nach den Worten des Marinesprechers gehe man inzwischen von mehr als 70 Menschen aus, deren Schicksal noch unklar sei.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Indonesien: 30 Tote geborgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen