AA

Indien testet atomwaffentaugliche Mittelstreckenrakete

Indien hat am Freitag eine aus eigener Produktion stammende atomwaffentaugliche Mittelstreckenrakete des Typs Prithvi II getestet. Das Verteidigungsministerium in Neu Delhi sprach anschließend von einem "erfolgreichen Test", die Boden-Boden-Rakete habe ihr zuvor definiertes Ziel im Golf von Bengalen getroffen.

Die Prithvi II ist eine Weiterentwicklung der Prithvi-Rakete, die bereits seit 1994 zum Waffenarsenal der indischen Armee gehört. Sie soll eine Reichweite von 250 Kilometer haben und mindestens 1000 Kilogramm Sprengstoff tragen können.

Indien hat ebenso wie das benachbarte Pakistan den Atomwaffensperrvertrag nicht unterschrieben. Die beiden verfeindeten Atommächte einigten sich aber im Rahmen ihrer Friedensgespräche, sich über Raketentests gegenseitig zu informieren. Die Prithvi II ist eine von fünf Raketen, die Indien derzeit nach Angaben des Verteidigungsministeriums entwickelt. Prithvi bedeutet auf Hindi “Erde”.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Indien testet atomwaffentaugliche Mittelstreckenrakete
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen