AA

Indien: Baby überlebte Massenpanik

Zwei Tage nach der Massenpanik in einem indischen Tempel mit mehr als 250 Todesopfern haben Rettungskräfte ein vier Monate altes Baby lebend geborgen.

Rettungskräfte fanden den kleinen Buben zwischen mehreren Leichen, wie indische Medien am Donnerstag meldeten. „Es war ein Wunder. Er hatte keinen einzigen Kratzer“, sagte eine Polizistin.

Die Zahl der Toten wurde von den Behörden mit 258 angegeben. Das Unglück hatte sich am Dienstag in Westindien ereignet.

Bis zu 500.000 Pilger hatten sich Berichten zufolge am Mandhardev-Tempel von Wai rund 120 Kilometer südöstlich von Bombay für ein Pilgerfest versammelt als die Massenpanik ausbrach. Verschiedene Faktoren hatten laut Polizei die Panik ausgelöst.

Die Regierung des indischen Bundesstaats Maharashtra ordnete eine Untersuchung an, vor allem solle dem Verdacht auf Brandstiftung nachgegangen werden. Mit Ausgaben in Millionenhöhe solle der Tempelkomplex für die Versammlung einer großen Zahl von Pilgern sicherer gemacht werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Indien: Baby überlebte Massenpanik
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.