AA

Indien: 500.000 Obdachlose nach Flut

Nach heftigen Überschwemmungen sind im Nordosten Indiens mehr als eine halbe Million Menschen obdachlos geworden. Allein in Assam standen 800 Ortschaften unter Wasser.

Das teilten die Behörden am Freitag mit. Tausende Menschen saßen fest, weil zahlreiche Straßen und Bahnschienen überschwemmt waren.

Die ländlichen Unionsstaaten Mizoram, Manipur und Tripura im Nordosten waren weitgehend von der Außenwelt abgeschnitten. Die Regierung von Assam richtete Notunterkünfte ein und versorgte die Opfer mit Lebensmitteln. Seit Beginn der Monsun-Zeit, die am 25. Mai eine Woche früher als erwartet einsetzte, kamen in Indien bereits mehr als 120 Menschen ums Leben.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Indien: 500.000 Obdachlose nach Flut
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen