AA

Indien: 22 Menschen bei Massaker getötet

Bei einem Massaker an Angehörigen einer Volksgruppe im Nordosten Indiens sind am Montag 22 Menschen getötet worden. Wie die Polizei mitteilte, überfielen militante Mitglieder der Dimasa im Bundesstaat Assam zwei Busse mit Angehörigen des Stammes der Karbi.

Sie zwangen die Passagiere auszusteigen und griffen sie mit Äxten und selbst gebauten Waffen an. Unter den Toten waren acht Frauen, drei Menschen wurden verletzt. Vermutlich handelt es sich um eine Racheaktion für einen Überfall vom Sonntag mit vier Toten. In dem ethnischen Konflikt zwischen den beiden Stämmen kommt es seit Jahren zu blutigen Ausschreitungen. In den vergangenen Wochen eskalierte die Gewalt, mehr als 50 Menschen wurden getötet. Der Nordosten Indiens ist eine unruhige Region mit knapp 40 aktiven Separatisten-Gruppen, Stämmen und linken Gruppierungen in fünf Bundesstaaten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Indien: 22 Menschen bei Massaker getötet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen