Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

In Wolfurt drückt man gern die Schulbank

Rosa und Flora legten beim Rundgang eine kurze Rast ein.
Rosa und Flora legten beim Rundgang eine kurze Rast ein. ©Harald Pfarrmaier
MS Wolfurt Tag offene Tür

Zum 50. Geburtstag ließ die Haupt- und Mittelschule Wolfurt beim Tag der offenen Tür nicht nur ihre Muskeln spielen.

Wolfurt. Mit der vor 50 Jahren gegründeten Hauptschule hat die Mittelschule Wolfurt heute nicht mehr viel gemein. Beim Tag der offenen Tür am Samstag, 14. Mai, konnten sich alle Interessierten von den modernen Räumlichkeiten, den vielfältigen Bildungsmöglichkeiten und dem kreativen Output der Schule informieren.

Wo früher der Rohrstock regierte, Stillsitzen und “Büffeln” auf alten Schulbänken den Alltag bestimmte, weht heute ein Geist der Freiheit und des Miteinanders von Lehrern und Schülern. Der neue Geist zog in Wolfurt schon frühzeitig ein. Bereits 1971 beteiligte sich die HS Wolfurt am Schulversuch “Integrierte Gesamtschule”. 1985 kamen Sportklassen hinzu und die Sporthauptschule wurde ins Leben gerufen. Und zu den ersten gehörte Wolfurt auch, als 2008 die “Neue Mittelschule” eingeführt wurde.

Mit seinem Team aus über 50 Lehrkräften und den über 440 Schülerinnen und Schüler bereitete Direktor Norbert Moosbrugger minutiös den “Tag der offenen Tür” vor. Er wurde zu einer umfassenden Leistungsschau des schulischen Angebots. Auftritte des Schulchors sowie eine Zeichen- und Werkausstellung zeigten das kreative Vermögen. Gemeinsam mit dem Wolfurter e-5-Team bereiteten die Physiklehrer die Themen Umweltschutz und Energiesparen auf. Unter anderem wurde im zum Gastrobereich umfunktionierten Pausenhof mit Sonnenenergie gekocht. Die Freuden der asiatischen Küche präsentierten Schülerinnen und Schüler beim Schaukochen mit dem Wok. Theater und Sketches, Kalligrafie, der Einsatz neuer Medien und Projekte in angewandter Mathematik zeigten, wie vielfältig Unterricht gestaltet werden kann. Das Fremdsprachenangebot wurde in einem französischen Bistro serviert, einer Tour durch London und natürlich auf dem “American Way of Life”. Ein Waldprojekt wurde im Zuge der neuen Mittelschule gemeinsam mit dem BG Blumenstraße ausgearbeitet und in der Hofsteigsporthalle präsentierten sich die Sportmittelschüler.
HAPF

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wolfurt
  • In Wolfurt drückt man gern die Schulbank
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen