AA

In Wien gab es nichts zu holen

Für die Damen des HC MGT Feldkirch hingen die Trauben in der Women Handball League beim Tabellenzweiten Atzgersdorf erwartungsgemäß zu hoch. Die Herren des HC BW Feldkirch hoffen auf einen Sieg im ÖHB-Cup.

Bereits nach 18 Minuten stand es 12:5 für die Wienerinnen. Ein kurzes Aufbäumen nach der Halbzeit ermöglichte es den Montortstädterinnen zwar noch einmal, auf 17:20 (37.) zu verkürzen, allerdings war dies zugleich der Weckruf für Atzgersdorf. Schlussendlich gewannen diese klar mit 33:23.

Die Herren des HC BW Feldkirch empfangen am Dienstag (11 Uhr, Reichenfeldhalle) in der ersten Runde des ÖHB-Cups Korneuburg, momentan mit null Punkten am Tabellenende der 2. Bundesliga. Titelverteidiger Hard, sowie Meister Bregenz greifen erst ab der nächsten Runde ins Geschehen ein.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • In Wien gab es nichts zu holen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.