Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

In Rankweil wurde drei Tage scharf geschossen

Die achte Auflage vom Rankweiler Krapfenschießen brachte mit mehr als 500 Teilnehmer einen neuen Rekord
Die achte Auflage vom Rankweiler Krapfenschießen brachte mit mehr als 500 Teilnehmer einen neuen Rekord ©VN-TK
Das traditionelle Krapfenschießen vom Sportschützenverein Rankweil brachte einen neuen Teilnehmerrekord
Krapfenschießen
NEU
Krapfenschießen I
NEU

RANKWEIL. Das Rankweiler Krapfenschießen vom Sportschützenverein Rankweil entwickelt sich schon langsam zu einer Marke. Die achte Auflage im Vereinsheim im ehemaligen Thien Areal in der Hadeldorfstraße sprengte den Rahmen und das bisher dagewesene. Mehr als 500 Interessierte sorgten an den drei Veranstaltungstagen für einen neuen Teilnehmerrekord. Die Bevölkerung aus dem Raum Vorderland nahm mit einem Luftgewehr die zehn Meter entfernte Zielscheibe mit einer höchst modernen elektronischen Anlage ins Visier und machte des Öfteren eine ausgzeichnete Figur. Dabei durfte der Rankweiler Sportschützenverein sehr viele neue Besucher begrüßen. Fünfzig freiwillige Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf des Großevents. Die zehn Stände mit dem Luftgewehr waren rund um die Uhr fast immer belegt. Die mit Puderzucker bedeckten Faschingskrapfen fanden einen reißenden Absatz, weil die „Zehn“ auf der Scheibe fast immer zu sehen war. „Es ist das mit Abstand größte Publikumsschießen mit nur zwei, drei Veranstaltungstagen in Vorarlberg. Der Lohn einer professionellen und vor allem ehrenamtlichen Aufbauarbeit der letzten Jahre war das Knacken der 500er-Schallmauer an Besucher. Wir sind jetzt aber am Limit, mehr Teilnehmer sind nur schwer möglich“, sagt Sportschützenverein Rankweil Obmann Stefan Abbrederis. Mit lauter Eigenleistung wurde eine tolle Veranstaltung am Beginn des neuen Jahres für die Zukunft geschaffen. Ziel des Rankweiler Sportklub ist es beim Krapfenschießen natürlich auch neue aktive Sportschützen für diese Randsportart zu gewinnen. Mehr als fünfzig Prozent an aktiven Sportschützen sind in Rankweil Jugendliche. Im Vorjahr feierte der SSV Rankweil sein 10-jähriges Jubiläum. Die mehrfachen österreichischen Jugend-Staatsmeister Marie Schrotter und Melanie Djordjevic wollen in den nächsten Jahren auch an der Weltmeisterschaft und an der Europameisterschaft der Sportschützen an den Start gehen und Rankweiler Geschichte im Sportschießen schreiben. VN-TK    

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Rankweil
  • In Rankweil wurde drei Tage scharf geschossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen