Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

In Kapstadt werden Rennradler vom Winde verweht

Ein traditionelles Radrennen in Kapstadt musste zum ersten Mal in seiner vierzigjährigen Geschichte abgebrochen werden.

Sie sollten eigentlich mit dem Rennrad um die Wette fahren. Wegen des starken Windes, der am Sonntag mit bis zu 100 Stundenkilometern durch die südafrikanische Metropole Kapstadt fegte, war daran aber nicht zu denken.

Zum ersten Mal abgesagt

Das traditionelle Radrennen in Kapstadt musste abgebrochen werden, zum ersten Mal in seiner vierzigjährigen Geschichte. Renndirektor David Bellairs: “Wir waren gezwungen, die schwierige Entscheidung zu treffen, das Rennen abzubrechen. Dieser Morgen brachte einige Herausforderungen, dass der Wind deutlich stärker war, als wir es gestern vorausgesagt haben, war nicht die kleinste davon. Dazu kam ein großes Feuer, das am Morgen ausgebrochen war. Außerdem hatten sich Demonstranten angekündigt.”

Nach Angabe der Veranstalter wollten sich rund 35.000 Radsportler am Sonntag auf die Strecke begeben. Doch das Risiko sei einfach zu hoch gewesen, hieß es.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • In Kapstadt werden Rennradler vom Winde verweht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen