Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Impulse für das Miteinander in der Bodenseeregion

Bregenz - Mit Jahresende wird Vorarlberg den Vorsitz in der Internationalen Bodenseekonferenz wieder turnusmäßig abgeben. Landeshauptmann Herbert Sausgruber zog heute, Dienstag, im Pressefoyer ein positives Resumee der zu Ende gehenden Vorsitzperiode: "Es ist gelungen, in vielen Bereichen wertvolle Impulse für das Miteinander in der Bodenseeregion zu setzen."
Unterlagen zum heutigen Pressefoyer

Zu den Schwerpunkten des Vorarlberger IBK-Vorsitzes im Jahr 2010 zählte das Thema Jugendbeschäftigung. Mehr als 160 Lehrlinge haben heuer am Lehrlingsaustauschprogramm Xchange teilgenommen. Im Rahmen einer Fest- und Informationsveranstaltung am Freitag, 19. November 2010 im Wifi in Dornbirn werden ihnen ihre Diplome überreicht. Es sei erfreulich und wichtig, dass immer mehr Lehrlinge die Möglichkeit nützen, um Auslandserfahrungen zu sammeln und als Teil ihrer Ausbildung ein Praktikum in einer anderen Region oder einem anderen Land zu absolvieren, sagte LH Sausgruber.

Der Gesundheitsförderung wurde im Rahmen der IBK-Zusammenarbeit ebenfalls große Aufmerksamkeit gewidmet. Vorarlberg spiele hier schon lange eine führende Rolle, betonte IfS-Geschäftsführer Stefan Allgäuer und verwies als Beispiel auf das erfolgreiche Modell der kostenlosen Vorsorgeuntersuchung. Auch zu diesem Thema steht noch eine größere Veranstaltung auf dem Programm, nämlich das IBK-Symposium “Für Gesundheitsförderung und Prävention” mit der Verleihung des IBK-Gesundheitspreises am Donnerstag, 11. November im Bregenzer Festspielhaus. Die Veranstalter rechnen mit bis zu 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Anmeldungen sind noch möglich: siehe www.ibk-gesundheit.org oder telefonisch bei der IfS-Geschäftsleitung (05523/52176).

Als weiteren Schwerpunkt des Vorarlberger IBK-Vorsitzes nannte Landeshauptmann Sausgruber den 6. österreichischen Lokale Agenda 21-Gipfel Ende September, bei dem die Frage “Was hält die Gesellschaft zusammen?” im Mittelpunkt stand. Auch die künftige EU-Regionalpolitik wurde von den Regierungschefs der Bodenseeanrainerländer eingehend diskutiert. Dabei wurde vereinbart, gemeinsam und aktiv die Belange der Bodenseeregion in die europaweite Debatte einzubringen.

Eines der wesentlichen Projekte der IBK im Bereich Bildung ist die Internationale Bodensee-Hochschule (IBH). Dieser europaweit beachtete Hochschulverbund besteht aus inzwischen 29 Hochschulen und feiert im November bereits sein 10-Jahre-Jubiläum. “Es war wichtig, diesen Schwerpunkt im Bereich Bildung zu setzen. Die positive Entwicklung der Kooperation ist für das Aus- und Weiterbildungsangebot der gesamten Bodenseeregion von Bedeutung”, resummierte LH Sausgruber.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Impulse für das Miteinander in der Bodenseeregion
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen