AA

Immer weniger Kassenärzte? ÖGK und Ärztekammer widersprechen

V.l.n.r: Ärztekammerpräsident Jonas, Patientenanwalt Wolf und ÖGK-Landeschef Brunner.
V.l.n.r: Ärztekammerpräsident Jonas, Patientenanwalt Wolf und ÖGK-Landeschef Brunner. ©VOL.AT/Küng
Patientenanwalt Alexander Wolf bemängelte vergangene Woche die Entwicklung vom Kassenarzt- zum Wahlarztsystem in Vorarlberg. Diese Entwicklung gebe es aber gar nicht, sagen Ärztekammerpräsident Michael Jonas und ÖGK-Landeschef Manfred Brunner.
Sorge bei Vorarlberger Patientenanwalt

Vorarlbergs Patientenanwalt Alexander Wolf stellt in Vorarlberg eine Entwicklung weg vom Kassenarzt- hin zum Wahlarztsystem fest. Diese gelte es "mit Sorge" zu betrachten, so Wolf am Freitag in seiner Mitteilung zum Jahresbericht 2019. Als Hauptthema im Krankenanstaltenbereich nannte Wolf die Wartezeit. In Schadensangelegenheiten wurden knapp 1,1 Mio. Euro an Patienten ausbezahlt. Einige Kassenärzte hätten laut Wolf 2019 zunächst ihre Praxis geschlossen und dann als Wahlärzte wiedereröffnet. Von knapp 650 Ärzten mit Ordination führten mittlerweile 333 eine Wahlarztordination.

ÖGK und Ärztekammer widersprechen Wolf

Mehr Wahl- und weniger Kassenärzte? Diese Feststellung des Patientenanwaltes Wolf wird von der ÖGK und der Ärztekammer Vorarlberg zurückgewiesen. "Es bedarf einer Richtigstellung", erklärte Vorarlberger Ärztekammerpräsident Michael Jonas im ORF-Interview. Wolf nehme wahr, dass die Zahl der Wahlärzte vor allem im allgemeinmedizinische Bereich zunehme, "und das ist falsch".

Ähnlich äußert sich der Vorarlberger ÖGK-Chef Manfred Brunner gegenüber ORF Vorarlberg: "Es ist von den Zahlen her so, dass wir in den letzten acht Jahren eigentlich mehr Vertragsärzte bekommen haben. Wir haben insgesamt 19 Stellen zusätzlich geschaffen in Vorarlberg. Das Problem, das wir jetzt haben, ist die Nachbesetzung von ausscheidenden Vertragsärzten. Das wird richtigerweise zunehmend schwieriger."

Hier seien schlichtweg zu wenig Ärzte am Markt, erklärt Brunner. Es gebe zu wenig Studienplätze, zu wenig Ausbildungsplätze, "hier muss die Politik schnellstens handeln".

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Immer weniger Kassenärzte? ÖGK und Ärztekammer widersprechen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen