AA

Immer auf der Seite der Armen

Höchst - Während in Vorarlberg die Vorbereitungen für ein friedliches Weihnachtsfest laufen, steht Thomas Bauer aus Höchst einem Bischof in Brasilien in seinem Kampf um Leben oder Tod bei.

Seit 14 Tagen befindet sich Bischof Luiz Flavio Cappio im Hungerstreik, um die brasilianische Regierung von einer umstrittenen Fluss-Umleitung abzubringen. Er werde erst dann wieder Nahrung zu sich nehmen, wenn die Regierung die Ingenieure von dem Bauprojekt abziehe, sagt der hohe Würdenträger in einer Kirche am Rand der Stadt Sobradinho in Bahia. An seiner Seite stehen u. a. Thomas Bauer und seine Mitarbeiter von der Landarbeiterpastoral in Bahia.

Die Regierung will den Sao Francisco, den viertgrößten Fluss des Landes, umleiten, um trockene Regionen in Nordostbrasilien zu bewässern. Damit soll den zwölf Millionen Bewohnern der verarmten Region geholfen werden, die Landwirtschaft voranzubringen.

Die Gegner des Projekts warnen jedoch, dass die Umleitung mit unumkehrbaren Umweltschäden verbunden sei und nur den Baufirmen sowie den großen Agrarkonzernen nutzen werde. „Den Kleinbauern wird die Lebensgrundlage entzogen. Sie haben keine Möglichkeit mehr, ein eigenes Stück Land zu bewirtschaften und damit sich selbst und ihre Familien zu ernähren“, sagt Thomas Bauer. Das Projekt komme nur den Reichen zugute.

Seit elf Jahren lebt der 33-jährige Höchster im brasilianischen Bundesstaat Bahia, wo er in der Landarbeiterpastoral beschäftigt ist. Die Landarbeiterpastoral ist eine Bewegung der katholischen Kirche in Lateinamerika. Sie wurde gegründet, um armen und unterdrückten Landarbeiterfamilien zu helfen, die von gewalttätigen Großgrundbesitzern gezwungen wurden, ihr Land und ihre Existenz aufzugeben.

Thomas Bauer und seinen Mitarbeitern ist es – u. a. mit Unterstützung der Pfarre Frastanz und der Diözese Feldkirch – gelungen, mehr als 1500 Familien zu einem menschenwürdigen Leben zu verhelfen. Für dasselbe Grundrecht setzt sich auch Dom Cappio, der Bischof für die Armen und Entrechteten, ein. Deshalb steht Thomas Bauer in dieser schweren Zeit an seiner Seite: „Ich werde beim Bischof bleiben bis alles vorbei ist.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Höchst
  • Immer auf der Seite der Armen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen