AA

Im Zentrum des Interesses

München - Obwohl ihn seine Assistentin darauf aufmerksam macht, dass noch ein Journalist eines großen Wochenmagazins auf ihn wartet, leiht Bernhard Purin seinen Interviewern ungeteilte Aufmerksamkeit.

Seit einigen Jahren ist der Bregenzer

Kulturwissenschaftler Direktor des Jüdischen Museums in München. Er hat das Konzept erarbeitet. Morgen wird das Haus am St.-Jakobs-Platz eröffnet.

Und dafür ist das Interesse in Deutschland so groß, dass Purin die Medienvertreter schon seit Tagen fast im Stundentakt durchschleust. Jüdische Handschriften aus der Renaissance, erst jüngst gefundene Porträts der Familie von Katja Mann-Pringsheim – bei konkreten Fachfragen nimmt sich Purin aber auch gerne etwas mehr Zeit.

Start in Hohenems

Der Vorarlberger kennt sich aus in der Museumsarbeit. Kaum mit dem Studium fertig, hat er an der Einrichtung für das 1991 eröffnete Jüdische Museum in Hohenems mitgewirkt. Er ist heute im Beirat, bringt sich bei der laufenden Neukonzeptionierung der Ausstellung in Hohenems ein, betont aber, dass Hanno Loewy, der jetzige Direktor, das “ alles ganz perfekt“ macht.

Einige Jahre später wurde er mit der Aufgabe betraut, die Museen in Fürth und Schnaittach aufzubauen. In historischen Gebäuden untergebracht, widmet man sich dort der Geschichte von wichtigen jüdischen Gemeinden in Süddeutschland. Und selbstverständlich der Gegenwart. Jüdisches Leben im heutigen Deutschland ist für Purin nun auch in München – in einem lichtdurchfluteten Neubau – ein zentrales Thema. Er verspürt Offenheit, trotz der auch unweit der Eingangstür wahrzunehmenden antisemitischen Bemerkungen.

Rundgang durchs Jüdische Museum München in den morgigen „VN“.

ZUR PERSON

Bernhard Purin Beruf: Museumsdirektor Geboren: 1963 in Bregenz Ausbildung: Studium der Empirischen Kulturwissenschaft und Geschichte in Tübingen Laufbahn: u.a. Leiter der Jüdischen Museen in Fürth und Schnaittach, Leiter des Jüdischen Museums München Wohnort: dzt. München

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Im Zentrum des Interesses
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen