AA

Im Montafon zum Schmuggeln verführt

©Oliver Lerch
Für die Teilnehmerinnen der 5. Frauen Berg Gaudi Sommer geht es auf 8,5 Kilometern mit 601 Metern Höhendifferenz von der Bergstation der Schafbergbahn in die Schweiz und den Gafiersee sowie das Gafierjoch wieder zurück nach Vorarlberg.

Wenn Frauen sich für etwas begeistern, dann mobilisieren sie ungeahnte Kräfte. Das gilt im Sport gleichermaßen wie beim Schnäppchen jagen oder einer nächtlichen Heißhungerattacke auf Schokolade. Ist es nun also ein Schmuggeldelikt, wenn sich frau im stylischen Laufdress von Österreich aus über die Berge in die Schweiz begibt, es dort gegen ein neues Funktionsshirt eintauscht, um dann mit einer Schweizer Schokolade den Turbo zu zünden und zurück über die Grenze nach Österreich zu laufen?

Die Damen werden es bei der 5. Frauen Berg Gaudi Sommer am 28. August in Gargellen erfahren und dabei auf dem Schmugglerpfad zwischen Vorarlberg und dem Prättigau sicherlich nur von den eigenen schwindenden Kräften aufgehalten werden. Für alle ambitionierten Trailrunnerinnen gibt es bei der 5. Frauen Berg Gaudi Sommer eine Zeitnehmung. Genuss-Ladies und Wander-Freundinnen können die Uhr aber auch getrost ignorieren. Auf 2.130 Metern Seehöhe oberhalb von Gargellen darf Frau am Schmugglerpfad die Aussicht und das Panorama genießen und dabei die Zeit vergessen. Die Strecke zwischen Österreich und der Schweiz ist eigentlich viel zu schön, um sie ihm Lauftempo zu absolvieren. Dennoch werden die Zuschauer und Begleiter entlang des Weges die teilnehmenden Damen anfeuern und antreiben.

Über den Schmugglerpfad von Österreich in die Schweiz

Das Montafon im Süden von Österreichs westlichstem Bundesland ist Sommer wie Winter ein beliebtes Ziel für Bergsportler. Einen besonderen Reiz hat dort das nur knapp über 100 Einwohner zählende Bergdorf Gargellen. Während Gargellen in der kalten Jahreszeit wahre Wintermärchen für Skifahrer schreibt, führt es im Sommer als Wander- und Kletter-Treffpunkt weit über die Grenzen hinaus und verbindet mit dem Schmugglerpfad nicht nur das Österreichische Montafon mit dem Prättigau im Schweizer Kanton Graubünden, sondern erzählt auch eine Geschichte. Schmuggler transportierten über diese Route früher ihre Waren und versteckten ihre Schätze, umsie dann später abzuholen. Heute ist der Schmugglerpfad ein Themenrundweg mit allerlei Hintergrundinformationen.

Für die Teilnehmerinnen der 5. Frauen Berg Gaudi Sommer geht es dort auf 8,5 Kilometern mit 601 Metern Höhendifferenz von der Bergstation der Schafbergbahn über das St. Antönier Joch in die Schweiz und den Gafiersee sowie das Gafierjoch wieder zurück nach Vorarlberg. Fünf Verpflegungsstationen auf der Strecke sorgen für genügend Power unterwegs.

PROGRAMM 5. Frauen Berg Gaudi in Gargellen Samstag, 28. August 2021 8:00 – 09:00 Uhr: Startnummernausgabe mit Begrüßungsdrink an der Talstation Schafbergbahn in Gargellen und Auffahrt mit der Bahn

10:00 Uhr: Start der 5. Frauen Berg Gaudi beim Schafberg Hüsli an der Bergstation der Schafbergbahn

15:00 Uhr: Siegerehrung im Schafberg Hüsli an der Bergstation der Schafbergbahn

15:30 Uhr: Abfahrt mit der Gondel ins Tal Streckendetails Schmugglerpfad ab Gargellen: Bergrestaurant Schafberg Hüsli (2.130 m) – St. Antönier Joch (2.379 m) – Gafiersee (2.290 m) – Gafierjoch (2.415 m) – Schafberg Hüsli Länge: 8,5 km | Höhendifferenz: 601 m |

Startpunkt: 2.130 m | Höchster Punkt: 2.478 m Kategorien Trail Run Ladies, Hobby Ladies, Genuss- & Wander Ladies

Anmeldung Die 500 Damen, die sich anmelden, erhalten ein exklusives Frauen Berg Gaudi Package mit Funktionsshirt, Begrüßungsdrink, prall gefülltem Goody Bag, Ticket für die Berg- und Talfahrt, Medaille und persönlicher Urkunde.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • St. Gallenkirch
  • Im Montafon zum Schmuggeln verführt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen