Im Leiblachtal kam die Jugend zu Wort

An den einzelnen Tischen wurden eifrig Ideen gesammelt.
An den einzelnen Tischen wurden eifrig Ideen gesammelt. ©siha
In einem „Wordcafé“ äußerten sich die jungen Bewohner der Talschaft zur ihren Interessen in der Freizeit.
Umfrage und Wordcafu00e9

Hörbranz/Lochau. Der Leiblachtalsaal in Hörbranz war Schauplatz einer Zusammenkunft der 12-bis 14jährigen Schüler(innen) aus den Sprengelmittelschulen Hörbranz und Lochau. Zum Thema „Jung sein im Leiblachtal – wie möchte ich meine Freizeit verbringen?“ organisierte die Regio unter der Leitung und Moderation von Manuela Hack ein „Wordcafé“.

Freizeitverhalten evaluiert

Die etwa 160 Mittelschüler(innen) der 3. und 4. Klassen teilten sich auf 20 Tische auf und hatten anschließend die Möglichkeit, sich zu ihrem Freizeitverhalten sowie ihren diesbezüglichen Bedürfnissen zu äußern. Als „Gastgeber“ fungierten die anwesenden Lehrpersonen. Die Ergebnisse wurden auf den beschreibbaren Papiertischdecken notiert. Nach zwei Tischwechseln stellten die jeweiligen Gruppensprecher ihre Resultate dem Plenum vor, wobei die für die Kids wichtigsten Punkte auf Flipcharts festgehalten und geordnet wurden.

Nachhaltigkeit gewährleistet

Um die Nachhaltigkeit zu gewährleisten fasst die Regio Leiblachtal die Ergebnisse nun in einem Bericht zusammen und präsentiert diesen anschließend an den Schulen. Zudem erfolgt eine Veröffentlichung in allen Gemeindezeitungen, auf den Homepages sowie in den Jugendorganisationen. Es wird auch eine Online-Plattform erstellt, um weitere Jugendliche aus der Region zu befragen. „Es ist uns wichtig, dass die Resultate in die weitere Entwicklung der Region Leiblachtal einbezogen werden. Toll, dass sich im Anschluss an das `Wordcafé´ gleich 21 Jugendliche zu einer weiteren Mitarbeit angemeldet haben“, ließ Manuela Hack vom Organisationsteam wissen.

Umfrage: Was sollte für Jugendliche im Leiblachtal gemacht werden?

„Ein Café mit erschwinglichen Preisen für Jugendliche, in das man nach der Schule am Nachmittag und am Wochenende gehen kann, wäre super. Darin sollten Billard und andere Spiele möglich sein.“ Fridolin Hehle, 14, Lochau

„Im großen und ganzen bin ich sehr zufrieden mit dem Freizeitangebot in unserer Region. Was fehlt ist aber ein Dönerladen beziehungsweise eine Pizzeria mit Eisdiele in Hörbranz.“ Medina Omeradzic, 14, Hörbranz

„Ich fühle mich grundsätzlich sehr wohl hier. Toll wäre allerdings ein freies W-Lan an öffentlichen Plätzen. Bessere Busverbindungen von und nach Eichenberg würden mich auch freuen.“ Paul Immler, 14, Eichenberg

„Ein Open-Air-Kino mit Filmen für Jugendliche einmal pro Woche in der warmen Jahreszeit würde ich befürworten. Außerdem ein Lerncafé in dem man mit Schulkollegen Hausübungen machen kann.“ Theresa Wetzel, 14, Hohenweiler

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hörbranz
  • Im Leiblachtal kam die Jugend zu Wort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen