AA

Im Kreuzfeuer der Kritik

Teamchef Hans Krankl hat am Donnerstag bei der Bekanntgabe des 18 Mann umfassenden Kaders für das freundschaftliche Länderspiel gegen Schottland erneut Kritik geerntet.

Der Teamchef war in jüngster Zeit von Oberösterreichs Verbandschef Leo Windtner (“In der Entwicklungsarbeit ist er noch weit mehr gefordert. Und das ist nicht unbedingt seine primäre Sache.”) angegriffen worden, nun gab es bei der Kaderbekanntgabe für das Länderspiel gegen Schottland am 30. April in Glasgow die nächsten Verbalattacken. So warf Pasching-Manager Stefan Reiter wegen der Nominierung Hörtnagls dem ÖFB und Krankl “eine unprofessionelle Arbeit” vor. “Die Presse wird vor den Vereinen informiert, da sollte man sich beim ÖFB einmal etwas überlegen. Jeder bei uns hat schon gewusst, dass der Alexander schwer verletzt ist und ausfällt”, so Reiter gegenüber der APA. Dazu kamen noch – allerdings völlig überzogene Beschuldigungen von Hansa Rostock-Legionär Gerd Wimmer – der dem Teamchef wegen seiner Nicht-Nominierung “Blindheit” vorwarf.

Krankl wurde von den Vorwürfen ebenso wie von der Verletzung Hörtnagls völlig überrascht, am Nachmittag wurde dann allerdings Michael Wagner nach nominiert. Der Teamchef wartete zudem mit einer Kuriosität auf. Im 18 Mann-Aufgebot steht Roland Kirchler. Der 32-Jährige feiert nach 20 Monaten Pause ein Comeback. Der Salzburg-Routinier bekommt wieder eine Chance, weil er für Krankl “sehr gute Leistungen” gebracht hat und “Routine und Erfolg ins Spiel bringen soll”.

Das Länderspiel gegen Schottland ist für den Teamchef eine “Vorbereitung auf die EM-Qualifikationsspiele gegen Moldawien und Weißrussland. Wir wollen ein besseres Resultat als in Tschechien und ein anständiges Auftreten und Ergebnis.”

Kader:

Tor:
Thomas Mandl (Austria Wien/24 Jahre/3 Länderspiele), Helge Payer (Rapid Wien/23/0)

Abwehr und Mittelfeld:
Rene Aufhauser (GAK/26 Jahre/10 Länderspiele/1 Tor), Ernst Dospel (Austria Wien/26/8/0), Anton Ehmann (GAK/30/2/0), Thomas Flögel (Austria Wien/31/31/3), Mario Hieblinger (FC Kärnten/25/2/0), Roland Kirchler (Salzburg/32/15/1), Jürgen Panis (Austria Wien/28/5/0), Emanuel Pogatetz (Aarau/20/4/0), Paul Scharner (Austria Wien/23/6/0), Markus Schopp (Brescia/29/40/3), Martin Stranzl (1860 München/22/11/0), Michael Wagner (Austria Wien/27/6/0), Markus Weissenberger (1860 München/28/20/1)

Sturm:
Andreas Herzog (Rapid Wien/34/102/26), Roman Wallner (Rapid Wien/21/12/3), Mario Haas (Sturm Graz/28/25/3)

Auf Abruf:
Roland Goriupp (FC Kärnten/32/1), Ronald Brunmayr (GAK/28/7/1), Markus Katzer (VfB Admira Wacker Mödling/23/0/0), Bozo Kovacevic (SV Pasching/23/3/0)

Link zum Thema:
ÖFB

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Im Kreuzfeuer der Kritik
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.