Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Im Duell der Tabellennachbarn geht es um doppelte Punkte

©Luggi Knobel
Beim letzten Heimspiel vor Weihnachten empfängt der EC Bregenzerwald im Dornbirner Messestadion den EK Zeller Eisbären.

Die Tabellennachbarn liegen derzeit außerhalb der Play Off Plätze und kämpfen am Mittwoch ab 19:30 Uhr daher um wichtige Punkte. Das ECB TV Team überträgt das Spiel auf dem YouTube Kanal live.

Ende Oktober gab der EC Bregenzerwald in Zell am See eine 2:0 Führung aus der Hand und kassierte eine bittere Niederlage. Diese Kerbe wollen die Schützlinge von Markus Juurikkala am Mittwoch wieder ausbessern, geht es nicht nur um drei Punkte für den Liga Grunddurchgang, sondern auch im österreichischen Final Four. In beiden Fällen führen derzeit die Eisbären um sechs bzw. drei Zähler, würden aber bei einer Niederlage in Dornbirn wertvollen Boden an den ECB verlieren.

„Wir haben derzeit keine Spiele, werden daher frisch sein, aber müssen auch den Rhythmus wieder finden. Es ist wichtig, dass wir uns gut vorbereiten und uns auf die kleinen Dinge konzentrieren.“, meint Markus Juurikkala im Vorfeld. Der Wälder Coach muss neben den Langzeitverletzten auch auf Felix Beck, Leon Rüdisser und Jonas Kutzer verzichten, die derzeit mit dem U18 Nationalteam in Lettland gegen das Gastgeberland, Kasachstan und Weißrussland antreten. Hinter dem Einsatz von Felix Zipperle steht ebenso ein Fragezeichen wie bei Julian Metzler, der sich gegen Hard in der Spirit of Hockey VEHL1 eine Verletzung zuzog.

Auch auf Seiten der Eisbären gab es personelle Änderungen seit dem letzten Aufeinandertreffen. Petr Vala kehrte zum Verein zurück, konnte aber das 2:12 Debakel gegen Jesenice nicht abwenden. Dies war gleichzeitig das letzte Spiel für Dieter Werfring hinter der Bande, er machte Kulttrainer Greg Holst Platz. Die Eisbären sammelten in den folgenden vier Partien Punkte, standen dafür nach den Begegnungen mit Jesenice, Klagenfurt und Lustenau mit leeren Händen da. Beiden Teams fehlt bisher die Konstanz, was auch für Mittwochabend wieder alles offen lässt. ECB Coach Juurikkala gibt seinen Schützlingen aber eine Sache mit: „Wir wollen Selbstvertrauen, Teamwork und Moral zeigen. Das heißt auch, das Spiel genießen und immer nach vorne arbeiten.“

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Im Duell der Tabellennachbarn geht es um doppelte Punkte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen