Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Im Dienste der Hospizbewegung

Aktionstag in den Vorarlberger Städten und vielen Gemeinden fand großen Anklang.

Wann bekommt man schon Blumen von Vorarlbergs “First Lady”, Ilga Sausgruber und zahlreichen prominenten Vorarlbergern – darunter Manuela Linhart, Walter Fink, Gottfried Feuerstein und Kurt Fischer – überreicht? Beim Hospiz-Aktionstag am vergangenen Samstag verteilten sie in Bregenz, Dornbirn, Feldkirch und Bludenz sowie in den Gemeinden Hard, Lustenau, Egg, Großdorf, Schwarzenberg, Hittisau, Lingenau, Alberschwende, Au, Andelsbuch und Götzis Blumengrüße, sammelten für die Hospizbewegung Vorarlberg und kamen mit den Passanten ins Gespräch.

“Wie sehr die Menschen unsere Arbeit schätzen, sieht man an einem solchen Tag”, freut sich der Leiter der Hospizbewegung, Karl Bitschnau, über ein positives Echo. Die Blumen, die gegen eine Spende an die Vorarlberger Bevölkerung verteilt wurden, fanden sehr guten Absatz. “Unsere ehrenamtlichen HelferInnen, darunter auch sehr viele Kinder und Jugendliche, haben tolle Arbeit geleistet und die Menschen auf die Belange der Hospizbewegung aufmerksam gemacht”, dankt Karl Bitschnau den Freiwilligen für ihr großes Engagement. “Es macht Spaß und die Leute sind sehr freundlich”, erzählt etwa Johanna Wallner. “Ich unterstütze die Aktion gerne. Denn wenn ein Mensch alleine sterben muss, dann ist das nicht schön. Die Hospizbewegung ist für diese Menschen da”, zeigt sich die Elfjährige erstaunlich erwachsen. Die MitarbeiterInnen der Hospizbewegung Vorarlberg setzen sich für jene Menschen ein, die das Schicksal durch den Verlust einen lieben Menschen oder durch eine schwere Erkrankung mit dem Sterben konfrontiert. Seit der Gründung vor über 25 Jahren kann die Begleitung und Beratung kostenlos angeboten werden.

Hospizbewegung Vorarlberg
Maria-Mutter-Weg 2, 6800 Feldkirch
T: 05522/200-1100, E: hospiz@caritas.at; I: www.hospizbewegung-vorarlberg.at
SPENDENKONTO: Sparkasse Feldkirch (BLZ 20604), Kto. 3100-223134

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Alberschwende
  • Im Dienste der Hospizbewegung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen