AA

Illwerke/VKW-Gruppe verdiente 2007 deutlich mehr

Bregenz - Die Vorarlberger Illwerke/VKW-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2007 einen Jahresüberschuss von 83 Mio. Euro (2006: 63) erzielt. Bei leicht rückläufigen Umsatzerlösen von 526 (564) Mio. Euro wurde ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) von 117 (84) Mio. Euro erwirtschaftet.

Das teilten Vorstandsvorsitzender Ludwig Summer und Vorstandsdirektor Christof Germann am Freitag in einer Aussendung mit.

Insgesamt sei das Geschäftsjahr 2007 erfolgreich verlaufen, hieß es. Mit einer Eigenmittelquote von 55 Prozent sei eine solide Basis für eine nachhaltig positive Entwicklung gegeben, so Summer. Mit der Konzentration auf das Kerngeschäft seien die Unternehmen des Konzerns schlanker geworden. Man habe die Marktposition im Heimatmarkt sichern können, als wichtige strategische Zielsetzung nannte Summer, hohe Versorgungssicherheit bei gleichzeitig günstigem Netztarifen zu gewährleisten.

Das Pumpspeicherkraftwerks Kopswerk II sichere die Bedeutung der Illwerke als Erzeuger von Spitzen- und Regelenergie. “Die Inbetriebnahmeversuche verlaufen bisher sehr erfolgreich, das Kraftwerk steht kurz vor Fertigstellung”, verkündete Summer. Insgesamt tätigte die Illwerke/VKW-Gruppe im vergangenen Geschäftsjahr rund 174 Mio. Euro an Investitionen. Die Illwerke erzeugten in diesem Zeitraum 2.214 Mio. Kilowattstunden Strom.

Auch die Vorarlberger Kraftwerke (VKW) hätten ihre Position als führender Energiedienstleister in Vorarlberg und im Westallgäu ausbauen können. Zum Konzern, der 2007 insgesamt 1.286 Mitarbeiter beschäftigte, gehört zu 71 Prozent etwa auch die Vorarlberger Erdgas GmbH (VEG).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Illwerke/VKW-Gruppe verdiente 2007 deutlich mehr
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen