Ilesic sprintet sensationell auf Rang zwei

Aldo Ilesic sprintet für das Team Vorarlberg in Taiwan auf den zweiten Rang.
Aldo Ilesic sprintet für das Team Vorarlberg in Taiwan auf den zweiten Rang. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Top Ergebnis zum Start der Tour de Taiwan UCI 2.1 für das Team Vorarlberg. Sprinter Ilesic wird sensationeller Zweiter in Taipeh City / Baldo bei Saisoneröffnung mit Rang 15 unter Wert geschlagen.

Was für ein Auftakt bei der Tour de Taiwan in der Hauptstadt Taipeh. Team Vorarlberg Sprinter Aldo Ino Ilesic sorgte gleich zu Beginn für das ersehnte Podium. Geschlagen nur vom Niederländer Wouter Wippert, welcher heuer bereits Kittel und Co. das Nachsehen gegeben hat. Auch Victor de la Parte hat eine tolle Performance an den Tag gelegt. Er war in der Drei Mann starken Spitzengruppe des Tages vertreten und wurde erst vier Kilometer vor dem Ziel gestellt.

Nicolas Baldo wurde als bester Team Vorarlberg Fahrer zwar nur 15. in Leonding beim Saisonauftakt in Österreich, konnte er aber auch die anderen Fahrer einen Formanstieg mit aktiver Fahrweise verzeichnen.

Aldo Ilesic nach toller Team Arbeit auf dem Podium in Taiwan

Es waren 5 Runden a 10.4 km zu absolvieren, komplett flach bei bewölkten 18 Grad. Start und Ziel an der Taipeh City Hall dem Herzens Taipeh am Taipeh Tower mit über 400 Meter. Das Rennen hat für das Team Vorarlberg perfekt begonnen, da Victor de la Parte mit einem Fahrer von Baku Cycling Project, sowie einem koreanischen Fahrer in der Spitzengruppe des Tages war. Victor wurde nach heftiger Gegenwehr erst vier Kilometer vor dem Ziel gestellt.

In der letzten Runde hat das Team hervorragend für Aldo gearbeitet und ihn bis auf 400 Meter in die beste Position gebracht. Im letzten Jahr ist dort Fabian Schnaidt schwer gestürzt, da 200 Meter vor dem Ziel eine Pflasterstein Passage mit einer spitzen Kurve wartete. Aldo hat aber vorher angetreten und nur Wouter Wippert stahl ihm die Show. Wippert vom Pro Continental Team Drapac, gilt aktuell als einer schnellsten der Welt. Er hat heuer an der Tour Down Under bereits Marcel Kittel bezwungen. Dritter der Koreaner Park, vor dem Italiener Marco Zanotti. Christoph Springer als 29. und Patrick Jäger als 33., sowie alle anderen Team Fahrer kamen zeitgleich ins Ziel. Schnitt des Rennens über 48 Km/h.

Somit ein grandioser Auftakt zur Tour de Taiwan vor vielen Tausenden Zuschauern und einigen Sponsoren des Teams, da gleichzeitig die größte Radmesse (Taipeh Show) stattfindet. In der Gesamtwertung rangiert Ilesic nun auf Rang zwei, Victor de la Parte auf Rang neun.

Morgen dann der zweite Abschnitt über 137 Kilometer nach Taoyuan City. Zu Beginn eher flaches Terrain, im Finale dann ruppige Anstiege.

Baldo als bester Team Vorarlberg Fahrer 15., Team Wertung Rang vier für das Ländle Team

Wie erwartet wurden es die Welser Festspiele. Das Team aus OÖ dominierte in Abwesenheit des anderen Teils des Teams Vorarlberg nach Belieben. Großschartner gewinnt vor Mühlberger. Zuerst war es aber Nicolas Winter welcher in der vielversprechenden Spitzengruppe gesessen ist, dann Baldo in der nächsten. Auch diese ließ man nicht ziehen. Im Finale waren es dann Baldo und Winter, aber auch der eine oder andere Youngster welcher immer wieder was probiert hat. Jedoch keine Chance heute gegen die Übermacht der anderen Teams. So blieb zwar „nur“ der 15. End Rang für Baldo, 24. für Winter bzw. 33. für Andreas Walzel, jedoch schaffte es das Team auf Rang vier in der Team Wertung. Das war das erklärte Ziel für das heutige Rennen UND auch der Trend nach oben von fast allen Fahrern ist deutlich erkennbar. „Wenn hier das Team komplett am Start steht, dann schaut das ganz anders aus. Jedoch für die jungen Fahrer war es wichtig heute Verantwortung zu übernehmen und die Attacken mit zu gehen. Das bringt das Team nach vorne!“ so der Sportliche Leiter Werner Salmen nach dem Rennen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ilesic sprintet sensationell auf Rang zwei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen