AA

Ihr macht Lernen Spaß

Dornbirn - Für Englisch hatte sie eigentlich schon immer eine Leidenschaft. Nur unterrichten wollte sie nie. Schlussendlich ist dann aber doch alles ganz anders gekommen. Nach der Matura im Schoren zog es Bernadette Meusburger erstmal nach Wales. Dort hat sie sich um leicht behinderte Menschen gekümmert. Mit ihnen Einkäufe erledigt, bei alltäglichen Tätigkeiten unter die Arme gegriffen.

Das halbe Jahr in England hat ihre Liebe zur Sprache verstärkt und die aufgeweckte Dornbirnerin entschied sich, in Klagenfurt Anglistik zu studieren. „Ich habe mich für das Diplomstudium inskribiert und konnte mir vorstellen, später eventuell als Übersetzerin tätig zu sein“, so Meusburger. Die zielstrebige junge Frau schloss das Studium ab und zog wieder nach Vorarlberg. Zurück in der Heimat stand die frisch gebackene Magistra dann vor der unumgänglichen Frage: Was nun? „Wie es das Schicksal so wollte, brauchte mein Bruder Hilfe in seinem Reitstall, da seine Frau ein Kind erwartete“, erzählt Meusburger. Die Pferdeliebhaberin ließ sich nicht zweimal bitten und begab sich für ein Jahr in den familieneigenen Stall. „Inmitten von Tätigkeiten wie Pferde striegeln, Ställe ausmisten und Hufen säubern hatte ich ausreichend Zeit, mir zu überlegen, in welche Richtung ich beruflich gehen möchte“, so die 30-Jährige. Als sich die Zeit dort dem Ende zuneigte, machte sich die charismatische Dornbirnerin auf Jobsuche und hat so zur Schülerhilfe in Dornbirn gefunden. „Anfangs habe ich nur ein paar Stunden Nachhilfe gegeben, doch dann hat es mir so gut gefallen, dass ich geblieben bin“, erzählt sie. „Es macht mir Spaß, den Schülern den Stoff zu erklären. Außerdem gefällt mir die Herausforderung, die Inhalte so rüberzubringen, dass es jeder versteht“, führt Meusburger aus. Die entspannte Atmosphäre sei ein weiterer Pluspunkt in ihrem Job: „Wir haben zu den Schülern und auch untereinander ein sehr freundschaftliches Verhältnis und es gibt überhaupt keine Disziplinprobleme“, beschreibt sie.

Fast alle durchgekommen

Meusburger unterrichtet derzeit zwölf Schüler täglich – viele von ihnen müssen sich Anfang September einer Nachprüfung stellen. „Fast alle sind motiviert und lernen fleißig. Im vergangenen Jahr sind alle meine Schüler durchgekommen – bis auf einen“, fügt sie hinzu. In ihrer Freizeit spielt die Nachhilfelehrerin seit ihrem siebten Lebensjahr leidenschaftlich gerne Klavier. „Ich übe täglich – das brauche ich einfach“, strahlt sie. Malen und Zeichnen zählt ebenfalls zu ihren Hobbies. Meusburger musste früher übrigens selbst das eine oder andere Mal auf Nachhilfe zurückgreifen. „In Mathe natürlich“, lacht sie. „Ich war keine besonders gute Schülerin. Die beiden Nachprüfungen habe ich aber bestanden“, fügt sie hinzu. Das sollten sich ihre Schüler heuer wieder zum Vorbild nehmen.

 

zur Person

Bernadette Meusburger: Nachhilfelehrerin

Geboren: 22. April 1980

Ausbildung: Anglistik-Studium in Klagenfurt (Diplomstudium)

Wohnort: Dornbirn

Familienstand: verheiratet

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VN-Menschen
  • Ihr macht Lernen Spaß
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen