AA

Idee des Fairen Handels zieht Kreise

Pia Nenning und ihre Mutter Marlies setzen sich in Hittisau intensiv für den Fairen Handel ein.
Pia Nenning und ihre Mutter Marlies setzen sich in Hittisau intensiv für den Fairen Handel ein. ©ME
Der Weltladen in Hittisau eröffnete vor 30 Jahren seine Pforten.
Weltladen Hittisau

Hittisau. Breite Kreise hat die Idee des fairen Handels in den vergangenen drei Jahrzehnten in Hittisau gezogen. Mit viel Idealismus und der Hoffnung, ein Stück Welt verändern und verbessern zu können, gründete ein motiviertes Team unter der Leitung von Obfrau Cornelia Dorner vor 30 Jahren den Verein „Aktiv für die Eine Welt“. „Wir wollten den fairen Handel im Dorf etablieren, Bewusstseinsbildung leisten und die Arbeit unserer PartnerInnen in den Entwicklungsländern in den Mittelpunkt stellen“, erzählt Gründungsmitglied Marlies Nenning. Knapp ein halbes Jahr nach der Vereinsgründung im März 1991 wurde der Weltladen Hittisau eröffnet.

Im Weltladen zu Hause

Seit der letzten Jahreshauptversammlung führen die Obfrauen Pia Nenning und Michaela Bader die Geschicke des Weltladens. Sie lösten das bisherige Führungstrio Marlies Nenning, Anne Iselor und Hermann Nenning ab. „Wir wollen Konsumenten bestärken, wie sie durch ihren Einkauf gezielt Qualität, Solidarität sowie einen gerechten Lohn für die Produzentinnen und Produzenten mitbeeinflussen können“, erläutert die neue Obfrau Pia Nenning die Intentionen. Die 29-Jährige ist sozusagen im Weltladen aufgewachsen und fühlt sich dort wie zu Hause, da sie ihre Mutter Marlies schon als kleines Kind oft dorthin zur Arbeit begleitet hat.

Konstante Entwicklung

Der erste Weltladen in Hittisau wurde im Benefizhaus am Dorfplatz eröffnet. Unter bescheidenen räumlichen Verhältnissen gelang es den ehrenamtlich tätigen Frauen und Männern einen beträchtlichen Warenumsatz zu erzielen. Später wurden in der Parzelle Heideeggen besser geeignete Verkaufsräume angemietet. 2004 konnten im Haus von Brigitte und Hermann Nenning in bester Lage am Dorfplatz 60 m² Verkaufs- und Lagerraum bezogen werden, wo sich der Weltladen im Lauf der Zeit zu einem gut besuchten Spezialgeschäft entwickelte. Im Juni wird der Weltladen Hittisau innen völlig umgestaltet. Mit einer neuen Einrichtung und neuen Produkten sollen wieder verstärkt Impulse gesetzt werden.

15 Ehrenamtliche

Derzeit sind 15 ehrenamtlich tätige Frauen und zwei geringfügig beschäftigte Dienstnehmerinnen im Verkauf tätig. Ein fünfköpfiger Vorstand bestehend aus Cornelia Dorner, Hermann Nenning, Margret Lässer und den beiden Obfrauen Pia Nenning und Michaela Bader besorgt die Geschäftsführung und Vereinsleitung. „Leider mussten wir auf ein Geburtstagsfest auf Grund des Lockdowns verzichten. Es ist uns jedoch ein Anliegen, unseren Mitgliedern, Kundinnen und Kunden sowie unserem Verein und Weltladen solidarisch Verbundenen für jegliche Unterstützung zu danken“, betonen die Verantwortlichen. Die Öffnungszeiten sind Dienstag, Mittwoch und Freitag von 8.30 bis 12 Uhr und von 14.30 bis 18 Uhr sowie Donnerstag und Samstag von 8.30 bis 12 Uhr. ME

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hittisau
  • Idee des Fairen Handels zieht Kreise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen