AA

"Ich traue Hamilton den Titel zu"

Christian Klien hat seinen Formel-1-Urlaub beendet und ist für Istanbul und Monza motiviert, wie er im "VN"-Interview mitteilte.| Formel1.vol.at

VN: Wie hast du die dreiwöchige F1-Sommerpause verbracht?
Klien: “Gleich nach dem Rennen von Budapest bin ich zur Honda-Fabrik nach Brackley gereist, habe mich dort nach den neuesten Entwicklungen erkundigt und mit den Ingenieuren diskutiert. Den Rest der Pause habe ich mit Sport und Relaxen verbracht.”

VN: Nachdem Rubens Barrichello bei Honda für ein weiteres Jahr unterschrieben hat, hast du dich intensiv um ein Spyker-Stammcockpit bemüht und dich auch selbst bei Toro Rosso ins Gespräch gebracht. Hast du das Gefühl, dass dir die Zeit davonläuft?
Klien: “Die Vertragsverlängerung mit Barrichello hatte nichts mit den Spyker-Gesprächen zu tun. Nachdem sich Spyker von Albers getrennt hatte, hat mich Teamchef Colin Kolles kontaktiert, ob es möglich wäre, noch diese Saison Rennen für Spyker zu fahren. Nach Rücksprache mit Honda waren diese einverstanden, mich für den Rest der Saison an Spyker zu verleihen, da ich weitere Erfahrung hätte sammeln können. Kolles musste dann aber doch den Weg des Fahrers mit finanzieller Mitgift (Yamamoto) gehen. Mit Toro Rosso habe ich weder mit dem Teamchef Gerhard Berger gesprochen noch mich selbst dort ins Gespräch gebracht.”

VN: Super Aguri plagen enorme Geldsorgen, Prodrive-Teamchef David Richards dürfte sein ‘McLaren-B-Team’ nicht rechtzeitig auf die Reihe bekommen. Bieten sich überhaupt andere Möglichkeiten, für 2008 ein Renncockpit zu bekommen?
Klien: “Die Formel 1 ist so schnelllebig, dass sich immer neue, unvorhergesehene Möglichkeiten ergeben können.”

VN: Der Testvertrag mit Honda soll am 31. Dezember auslaufen, obwohl man stets von einer mehrjährigen Zusammenarbeit gesprochen hat. Hat dir Honda bereits signalisiert, dass man dich auch kommende Saison als Testfahrer behalten möchte?
Klien: “Über Vertragsdetails kann ich keine Auskünfte geben.”

VN: Gibt es eigentlich für den Fall der Fälle in der Schublade ein Alternativ-Programm, falls es mit der F1 vorbei wäre?
Klien: “Mein Fokus liegt auf der Formel 1 und ich bin Teil des Werksteam von Honda.”

VN: In Istanbul bist du als Ersatzfahrer vor Ort. Dein nächster Einsatz erfolgt bei den offiziellen FIA-Tests in Monza nach dem Türkei-GP. An welchem Tag wirst du im Monza-Autodromo deine Runden drehen?
Klien: “Ich werde am 28. August im Testeinsatz sein.”

VN: Honda ist heuer schwer unter die Räder gekommen, weil die Aerodynamik-Abteilung schwächelte. Teamchef Nick Fry krempelt dort jetzt gerade alles um. Bekommst du die Umstrukturierung mit?
Klien: “Da ist einiges in die Hose gegangen. Honda Racing F1 steht nicht dort, wo wir es uns erwartet haben. Jetzt kommen jedoch einige neue Leute wie der Aerodynamiker Loic Bigois oder Designer Jörg Zander zusätzlich ins Team, die das Team für die Zukunft verstärken werden.”

VN: Ein Wort zu WM-Leader Lewis Hamilton, den du aus der Saison 2002 im Formel Renault Eurocup kennst, wo ihr ex aequo mit 92 Punkten den fünften Endrang belegt habt. Schafft er den WM-Titel gegen Alonso?
Klien: “Ich finde es fantastisch, wie er sich bei McLaren-Mercedes in seiner Debüt-Saison schlägt. Die gezielte Aufbauarbeit von Ron Dennis ist sicher maßgeblich für diesen Erfolg mitverantwortlich. Ich traue Lewis zu, dass er bereits heuer den Fahrertitel holen kann.”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Formel1
  • "Ich traue Hamilton den Titel zu"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen