Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

"Ich hatte großes Glück"

Sarah Biasini (27), Schauspielerin und Tochter der 1982 gestorbenen Romy Schneider, hadert nicht mit dem Schicksal. "Es ist sehr traurig, dass meine Mutter so früh gestorben ist."

Sarah war vier Jahre alt, als sie ihre Mutter verlor. „Aber ich wurde mit Liebe verwöhnt. Es gibt Kinder, die viel mehr erleiden müssen. Ich hatte großes Glück“. Lange hatte die Tochter Romy Schneiders und Daniel Biasinis gezögert, in die Fußstapfen ihrer Mutter zu treten. Sie studierte zunächst Kunstgeschichte. Doch nun stand sie doch zum ersten Mal vor der Kamera. „Tief in mir spürte ich, dass ich schauspielern wollte.“

Am 1. und 2. Jänner 2005 ist Biasini bei Sat.1 und voraussichtlich auch an den selben Tagen beim ORF in dem Zweiteiler „Julie – Agentin des Königs“ zu sehen. Für die Rolle lernte sie singen, fechten und reiten. „Und das, obwohl ich eigentlich Angst vor Pferden habe. Ich hatte überall Schmerzen und blaue Flecke.“ Den Vergleich mit ihrer Mutter scheut Sarah Biasini nun nicht mehr. „Ich bin mir sicher, sie beobachtet mich.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • "Ich hatte großes Glück"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.