Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hyundai-Top-Sportler weckt Emotionen

Mit dem Genesis Coupe startet Hyundai in der Sportwagenklasse: Der aufregend gestaltete 2+2-Sitzer feiert zeitgleich seine Markteinführung. Das Konzept aus Frontmotor und Heckantrieb unterstreicht den Anspruch des Sportlers.
Das Hyundai Genesis Coupe
Hyundai Genesis Coupe im Test

Dafür stehen auch das dynamische, betont kraftvolle Design und das straffe Fahrwerk mit europäischer Abstimmung. Die Käufer haben die Wahl zwischen zwei Motoren, jeweils kombiniert mit einer Sechsgangschaltung: Einem 2,0 Liter großen Vierzylinder-Turbo mit 157 kW (214 PS) Leistung und einem 223 kW (303 PS) starken 3,8-Liter-V6, letzterer auf Wunsch mit einer Sechsstufenautomatik inklusive Schaltwippen am Lenkrad.

Auftritt mit Ambitionen: Coupe ist sportliches Flaggschiff der Marke

Schon der Heckantrieb und die Abmessungen des 4,63 Meter langen Zweitürers verdeutlichen die Rolle des Genesis Coupe als sportliches Flaggschiff der Marke. Dank der ausgeglichenen Gewichtsverteilung von 55% auf die Vorder- und 45 % auf die Hinterachse kommt viel Fahrspaß auf. Trotzdem bleibt es erschwinglich und startet als 2.0 T mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 29.990 Euro. Auch der 3.8 V6 gehört in seiner Leistungsklasse zu den überaus attraktiven Vertretern. Für 34.990 Euro erhalten Kunden einen komplett ausgestatteten Sportwagen, der Leistung und Leidenschaft verbindet. Das auf der neuen Heckantriebsplattform basierende Genesis Coupe bietet zudem eines der umfangreichsten Garantiepakete auf dem deutschen Markt: Dieses umfasst unter anderem eine fünfjährige Garantie ohne Kilometerbegrenzung auf das gesamte Fahrzeug sowie die Übernahme der Wartungskosten für die ersten 60 Monate nach Erstzulassung. Das Genesis Coupe besticht schon auf den ersten Blick durch sein dynamisches Design. Die muskulöse Frontpartie wird von der ausdrucksvollen Scheinwerfergrafik und dem markant geformten unteren Lufteinlass bestimmt. Eine lang gestreckte Motorhaube deutet die Leistungsfähigkeit der darunter arbeitenden Triebwerke an und zitiert zugleich klassisches Sportwagen-Design. Prägnantes Merkmal der Seitenansicht ist die charakteristische Z-Linie, die durch zwei einander ablösende Kontursicken auf Höhe der Schulterlinie gebildet wird. Die bullig ausgestellten Radhäuser beherbergen 19-Zoll-Leichtmetallräder und bilden im Zusammenspiel mit der flachen Front die typisch keilförmige Silhouette eines echten Sportwagens. Die Linienführung des Zweitürers geht dabei nicht zu Lasten des Platzangebots. Der üppige Radstand von 2,82 Meter kommt dem Sitzkomfort und der Bewegungsfreiheit zugute. Die beiden Vornsitzenden genießen ein Raumangebot auf Limousinen-Niveau, und auch auf der Rücksitzbank finden zwei Erwachsene ausreichend Platz.

Angenehmer Aufenthalt: Viele Extras in Serie

Moderne Formen und ein exklusiver Materialmix kennzeichnen den sportlich-eleganten Innenraum des Hyundai Genesis Coupe. Blau illuminierte Instrumente und Aluminium-Applikationen auf Mittelkonsole, Türgriffen und Pedalen setzen Akzente im Cockpit. Im 3.8 V6 verwöhnen Ledersitze und Sitzheizung vorne die Insassen. Das serienmäßige Soundsystem besteht aus insgesamt sechs Lautsprechern, einem CD-Radio inklusive MP3-Wiedergabefunktion und zusätzlichen Schnittstellen für AUX und USB (zum Beispiel für iPod). Die Bedienung der Audioanlage erfolgt bequem und sicher über Lenkradtasten. Noch größeren Hörgenuss verspricht das Premium-Soundsystem, das im 3.8 V6 ebenso zur Serienausstattung gehört wie ein Smart-Key-System, das den schlüssellosen Zugang gewährt und mit einem Start-/Stop-Knopf kombiniert ist. Eine Geschwindigkeitsregelanlage gehört in beiden Ausführungen zur Serienausstattung.

Auch sicherheitstechnisch steht das Genesis Coupe in der ersten Startreihe: Neben Fahrer- und Beifahrer-Airbags verfügt der 2+2-Sitzer über Seiten- und Vorhang-Airbags sowie aktive Kopfstützen für die Vornsitzenden. In allen Varianten finden sich zudem das elektronische Stabilitätsprogramm ESP, eine Traktionskontrolle, ein Vierkanal-Antiblockiersystem mit elektronischer Bremskraftverteilung und ein Bremsassistent, der im Falle einer Notbremsung in Sekundenbruchteilen den maximalen Bremsdruck aufbaut.

Leistung satt: Turbo-Power oder kultivierter 3,8-Liter-V6

Das Herz eines Sportwagens ist sein Antrieb. Die beiden kraftvollen Benzinmotoren besitzen dabei einen ganz eigenen Charakter. Der 2.0 T ist ein Vertreter der hochmodernen Theta-Triebwerke von Hyundai, die komplett aus Leichtmetall gefertigt sind und über die kontinuierliche variable Ventilsteuerung CVVT verfügen. Er mobilisiert eine Spitzenleistung von 157 kW (214 PS) sowie ein für diese Hubraumklasse mehr als beachtliches Drehmomentmaximum von 302 Newtonmeter, das in einem ungewöhnlich breiten Drehzahlbereich von 1.900 bis 3.500 min-1 bereitsteht. Der Sprint von 0 auf 100 km/h ist in 8,0 Sekunden absolviert, die Höchstgeschwindigkeit bei 222 km/h erreicht. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch von 9,5 Litern/100 km entspricht einer Kohlendioxidemission von 220 Gramm pro Kilometer.

Als Top-Athlet erweist sich der 3,8 Liter große V6-Motor aus der Lambda-Motorenbaureihe mit kontinuierlicher variabler Ventilsteuerung CVVT. Er mobilisiert eine Leistung von 223 kW (303 PS) und ein maximales Drehmoment von 361 Nm. In der Schaltversion beschleunigt der 3.8 V6 in 6,4 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 240 km/h begrenzt. Das optional lieferbare Sechsstufen-Automatikgetriebe mit Schaltwippen am Lenkrad übertrifft die Schaltversion bei den Fahrleistungen und unterbietet sie beim Kraftstoffverbrauch. Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h ist in 6,3 Sekunden erledigt und der Gesamtverbrauch beträgt 9,9 Liter (Schaltvariante 10,3 Liter).

Der rasant geschnittene Viersitzer wird ab einem Einstiegspreis von gut 30.000 Euro mit einem 214 PS starken Vierzylinder-Turbo (302 Nm) angeboten. Die 3.8-V6-Variante mit 303 PS ist für gut 35.000 Euro zu haben.

Video: Hyundai Genesis Coupe im Test

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Auto
  • Hyundai-Top-Sportler weckt Emotionen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen