Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Hypo Equity dreht Ergebnis ins Plus

Bregenz - Der Beteiligungsfinanzierer "Hypo Equity Management AG" mit Sitz in Bregenz drehte sein Jahresergebnis nach Steuern von minus 5,1 Mio. Euro 2008 auf plus 3,5 Mio. Euro 2009. Darüber informierte das Unternehmen am Montag in einer Aussendung.

Verantwortlich für das positive Ergebnis sei die gute Performance der rund 20 Beteiligungsunternehmen, so Hypo-Equity-Vorstandsmitglieder Omer Rehman und Harald Pöttinger. 2010 liege der Fokus auf der Portfoliopflege, nicht auf neuen Beteiligungen.

Der Börsegang, der ursprünglich bis 2010 geplant war, sei “augenblicklich nicht aktuell”, so Pöttinger auf APA-Anfrage. “Wie Sie wissen, haben wir eine Finanzkrise. Wir warten daher die Entwicklung der Märkte ab”, wollte sich Pöttinger nicht auf einen neuen Zeitpunkt festlegen.

2008 setzte die Finanzkrise, die Rezession und geänderte Bewertungsparameter für Unternehmen dem Vorarlberger Finanzierer zu. 2009 sei nun wieder ein “erfolgreiches Geschäftsjahr”. Wesentlich dafür sei die gute Entwicklung des deutschen Rasierklingenherstellers Feintechnik GmbH Eisfeld, der österreichischen MTH-Trust Holding AG, Libro, der Büro- und Papierhändler Pagro und eplus, des Pumpenwerks Bauer, des Mützenherstellers Eisbär sowie der Handelsgesellschaft Pfennigpfeiffer Dako. 2009 kam neu der Elektrohändler Niedermeyer hinzu, dessen Neuausrichtung Hypo Equity mit drei Mio. Euro mitfinanzierte.

Über die Hypo Equity

Die Hypo Equity Management AG mit Sitz in Bregenz ist seit 1999 auf die Eigenkapital-Finanzierung von klein- und mittelständischen Unternehmen in Österreich, Deutschland und der Schweiz ausgerichtet. Zu den erfolgreichen Portfoliounternehmen gehören unter anderem der Vorarlberger Dentalspezialist Amann Girrbach sowie der Hersteller von Rasierklingen und Rasursystemen, die deutsche Feintechnik GmbH Eisfeld. Mit einem Fondsvolumen von rund 100 Millionen Euro und 20 Portfoliounternehmen gehört die Hypo Equity zu den führenden Private Equity-Gesellschaften in Österreich.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Hypo Equity dreht Ergebnis ins Plus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen