Hundstorfer ließ schon Plakate für Stichwahl drucken

Hundstofer verfehlte sein Wahlziel klar
Hundstofer verfehlte sein Wahlziel klar ©APA
Da war die SPÖ wohl eindeutig zu optimistisch. Auf Twitter ist ein Foto aufgetaucht, welches schon fertig gedruckte Hundstorfer-Wahlplakate für die eindeutig verfehlte Stichwahl zeigt.

Eigentlich war, wie viele Umfragen gezeigt haben, schon vor der Wahl klar, dass SPÖ-Kandidat Rudolf Hundstorfer die Stichwahl für das Rennen um die Hofburg nicht erreichen wird. Sein Wahlkampf-Team ließ es sich dennoch nicht nehmen, schon vor dem ersten Wahlgang Plakate für eine mögliche Stichwahl drucken zu lassen. Ex-BZÖ-Mandatar Stefan Petzner postete auf Twitter ein Beweisfoto. Zudem behauptet Petzner, dass die Plakate schon zu Tausenden gedruckt und ausgeliefert wurden und verurteilt diese Art von Geldverschwendung. Zur Erinnerung: Hundstorfer erreichte bei der Bundespräsidenten-Wahl lediglich 11,3 Prozent.

Aus dem Wahlkampfbüro Hundstorfers hieß es dazu, alle Kandidaten hätten sich auf einen zweiten Wahlgang vorbereitet und Plakatentwürfe fertig gehabt. Wäre man in den zweiten Wahlgang gekommen, wären am Montag die Druckmaschinen angelaufen. Andernfalls wären die Plakate nicht rechtzeitig fertig geworden

https://twitter.com/stefan_petzner/status/725294200271605761

wahl55
wahl55
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Hundstorfer ließ schon Plakate für Stichwahl drucken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen