AA

Hunderte Fans und Beachvolleyball vom Feinsten

©Oliver Lerch
Die Wolfurt-Trophy ist schon wieder Geschichte und brachte besten Sport auf höchsten Niveau.
Bilder Wolfurt Trophy Finaltag
NEU
Bilder Wolfurt Trophy 2021
NEU

Am Vormittag starteten die Halbfinalspiele der Herren der Wolfurttrophy 2021. Um 11 Uhr kam es zu der Begegnung Schweiz HAUSSENER / METRAL gegen die Österreicher KRATZ / ERTL. Die Schweizer zeigten ihre ganze Klasse und holten sich sehr viele Bälle in der Verteidigung. Das Spiel ging mit 2:0 an unsere Nachbarn. Im zweiten Halbfinalspiel der Herren standen sich die Tschechen DZAVORONOK / TEZZELE und die jungen Österreicher SEISER / KINDL gegenüber. Die beiden Teams trafen in der Gruppenphase schon aufeinander und konnte erst im dritten Satz von den Österreichern erkämpft werden. Die Zuschauer:innen durften sich somit über ein Top-Spiel freuen. Im ersten Satz fanden SEISER / KINDL nicht ins Spiel und der erste Satz ging klar an die Tschechen. Im zweiten Satz zeigten die Österreicher wieder deren ganze Klasse und es wurde zu einem Kampf auf Augenhöhe mit einem besseren Ende für die Tschechen. Somit standen sich die Schweizer und Tschechen im Finale gegenüber.

Bei den Damen startete der Tag mit dem Spiel um Platz 3. Dabei standen sich wieder zwei österreichische Paarungen gegenüber. Die als Nummer Eins des Turniers gesetzten FINK / FREIBERGER traten gegen die jungen Wilden MITTER / MAYR an. Im ersten Moment glaubte man zu wissen wie das Spiel ausgehen wird. Doch die jungen Österreicherinnen sorgten für eine Überraschung und holten sich den ersten Satz. Im zweiten Satz kämpften sich FINK / FREIBERGER zurück und es ging in einen entscheidenden dritten Satz. Im dritten Satz wollte keine der Mannschaften locker lassen und es wechselte die Führung. Schlussendlich setzte sich die Erfahrung von Eva FREIBERGER und Viktoria FINK durch.

Das Finale der Damen war auch eine internationale Begegnung: die Tschechinnen WILLIAMS / STOCHLOVA und die Slovenien KOTNIK / LOVSIN. Der erste Satz konnten sich die Tschechinnen klar für sich entscheiden. Im zweiten Satz kämpften sich die Slovenien zurück und es kam zu einem 20:20. Mit zwei unglaublich starken Aktionen der Tschechinnen holten sie sich den Satz und den Sieg der Wolfurttrophy 2021.

Anschließend kam es dann zu einem österreichischen Duell um den dritten Platz auszuspielen. Dabei standen sich KRATZ / ERTL und SEISER / KINDL gegenüber. Die zwei Teams kennen sich sehr gut und treffen sich bei jedem nationalen Turnier. Dadurch wurde das Spiel auch zu einer sehr knappen Kiste. Schlussendlich konnten sich die Mathias SEISER und Moritz KINDL die Bronze-Medaille sichern.

Das großen Finale der Wolfurttrophy war ein internationales Duell: Die tschechen DZAVORONOK / TEZZELE gegen die Schweizer HAUSSENER / METRAL. Das volle Stadion konnte schon beim Einspielen erkennen, dass dies ein spannendes Spiel wird. Unser Moderator Norbert Koch sorgte für eine bombastische Stimmung im Stadion. Das Spiel ging in die Verlängerung und musste im dritten Satz entschieden werden. Im dritten und letzten Satz der Wolfurttrophy 2021 behielten die Schweizer die Nerven. Sie sorgten mit spektakulären Verteidigungen und Power-Blocks dafür, dass sie sich den Sieg holten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wolfurt
  • Hunderte Fans und Beachvolleyball vom Feinsten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen