AA

Hundehasser in Bad Ischl geschnappt

Die Polizei hat in Bad Ischl (Bezirk Gmunden) einen Hundehasser geschnappt. Der 41-Jährige hatte mehrere Köder ausgelegt, in denen Nägel und Stecknadeln versteckt waren. Meldungen über verletzte Tiere gab es vorerst nicht.

So die Sicherheitsdirektion Oberösterreich in einer Presseaussendung am Donnerstag. Eine Frau hatte wie berichtet vor wenigen Tagen neben dem Ischlfluss eine ausgestreute Dose Hundefutter, vermischt mit Nadeln, gefunden. Sie schaltete die Polizei ein. Auf einer Strecke von rund 600 Metern entdeckten die Beamten weitere gefährliche Köder. Zudem stellten sie vier Dosen Futter die Verpackungen der Nägel und Nadeln sicher.

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung und umfangreichen Ermittlungen kam die Polizei schließlich dem Mann auf die Spur, der noch weitere Köder auslegen wollte: Bei ihm zu Hause wurden mehrere Schachteln mit gefährlichem Inhalt sichergestellt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Hundehasser in Bad Ischl geschnappt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen