AA

Hug-Premierensieger vor Traumkulisse in Gargellen

Die Dornbirnerin Michaela Feurle wurde Landesmeisterin im Skibergsteigen.
Die Dornbirnerin Michaela Feurle wurde Landesmeisterin im Skibergsteigen. ©VOL.AT/Privat/Bergbahnen Gargellen
Gargellen/St. Gallenkirch/Dornbirn. Hinter dem Spitzentrio Alexander Hug (CH), Alex Fasser (Salzburg) und dem Südtiroler Roberto de Simone wurde der Dornbirner Johannes Graf bei der Ramskull-Trophy-Premiere der Skibergsteiger vor 2500 Zuschauern in Gargellen ausgezeichneter Vierter und holte sich den Landesmeistertitel. Michaela Feurle aus Dornbirn wurde bei den Frauen Erste auf Landesebene.
Best of Ramskull Trophy in Gargellen

Kaiserwetter und eine Traumkulisse von 2500 Zuschauern bei der Ramskull-Trophy der Skibergsteiger im wunderschönen Gargellen im Montafon. Der Schweizer Alex Hug und der Salzburger Alex Fasser drückten bei der ersten Auflage in Gargellen den Stempel auf. Der 37-jährige Eidgenosse setzte sich beim Aufstieg am Klettersteig entscheidend vom österreichischen Nationalteam-Athlet ab und holte sich den 1000 Euro Siegerscheck. Der Dornbirner Johannes Graf wurde Vierter und verfehlte einen Podestplatz um etwas mehr als eine Minute. Doch Graf wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich in Abwesenheit des erkrankten Patrick Innerhofer (Bludesch) den Landesmeistertitel. Mit Michaela Feurle aus Dornbirn gewann die logische Favoritin den begehrten Titel auf der Landesebene. Auf die beiden Verfolger hatte Feurle fünf bzw. zwölf Minuten Vorsprung.

Viel Prominenz in Gargellen: So waren Sport-Landesrätin Bernadette Mennel und Sportreferatsleiter Jürgen Albrich von der Ramskull-Trophy-Premiere begeistert. Großes Lob von den Sportlern für die perfekte Organisation des Veranstalters der Bergbahnen Gargellen in Kooperation mit dem ASKIMO Vorarlberg.

„Nach der mehr als geglückten Premiere ist die zweite Auflage fix. Wir haben schon viel Erfahrung sammeln dürfen und der Ausbau der Anzahl an Teilnehmern soll forciert werden. Alles ist uns aufgegangen, tausende Besucher im Skigebiet ein Event der Extraklasse und ein großer Dank an die vielen Helfer“, so ein überglücklicher Bergbahnen Gargellen-Geschäftsführer Thomas Lerch.

Skibergsteigen

Ramskull Trophy in Gargellen zugleich Landesmeisterschaft

HARD Senior Herren (22 Starter)

1.Alexander Hug (CH) 1:18:08,30, 2. Alex Fasser (Aut/Lermoos) 1:19:09,22, 3. Roberto de Simone (ITA) 1:22:52,09, 4. Johannes Graf (V/Dornbirn) 1:24:08,35, 4. Philipp Brugger (AUT/Sistrans) gleiche Zeit, 6. Andreas Neuper (Aut/Martini Team) 1:25:53,20, 7. Daniel Ratz (V/Askimo Vorarlberg) 1:27:12,94, 10. Klaus Drexel (V), 11. Mario Amann (V)

HARD Masters Herren (11 Starter

1.Thomas Koller, 2. Gerhard Seiwald, 3. Rüdiger Weissling, 4. Andreas Bodemann (Dornbirn), 5. Jürgen Ilg (V), 6. Hans Innerhofer (V)

HARD Senior Damen (8 Starter)

1.Michaela Feurle (V/Dornbirn/Askimo Vorarlberg) 1:44:44,33; 2. Julia Kompatscher 1:49:36,31; 3. Stefanie de Simone (Ita)

HARD Junior Herren (5 Starter)

1.Daniel Zugg, 2. David Kögler (beide Illwerke), 3. Matthias Dietrich, 4. Johannes Ludescher, 5. Lucas Fenkart (beide Illwerke)

SOFT Masters Herren (2 Starter)

1.Peter Schapler St. Gallenkirch, 2. Henning Servos Karlsbad

SOFT Senior Herren (8 Starter)

1.Wolfgang Hofer (Askimo Vorarlberg), 2. Rene Haug (Montafon), 3. Harald Flatscher, 4. Florian Pichler, 5. Matthias List, 6. Patrick Stampfer (Montafon), 7. Lukas Schwaiger, 8. Kamil Gdovin

VORARLBERGER LANDESMEISTERSCHAFT

HARD Senior Herren (12 Starter): 1. Johannes Graf, 2. Andreas Neuper, 3. Daniel Ratz, 4. Klaus Drexel, 5. Mario Amann, 6. Rainer Bachmann, 7. Norbert Kempf, 8. Thomas Sutterlüty, 9. Michael Boll, 10. Andreas Steiner, 11. Alexander Seiß, 12. Maximilian Rusch

HARD Masters Herren (7 Starter): 1. Gerhard Seiwald, 2. Andreas Bodemann, 3. Jürgen Ilg, 4. Hans Innerhofer, 5. Thomas Belec, 6. Ignaz Ganahl, 7. Florian Dönz

HARD Senior Damen (2): 1. Michaela Feurle, 2. Beatrice Winkler

HARD Junior Herren (5): 1. Daniel Zugg, 2. David Kögler, 3. Matthias Dietrich, 4. Johannes Ludescher, 5. Lukas Fenkart

Strecke Hard: 8 Kilometer, 1500 Höhenmeter, Streckenverlauf: Start Talstation Kabinenbahn Gargellen – Bergstation – Talstation Tellerlift Schmuggi Luggi – Bergrestaurant Schafberg Hüsli – Bergstation Kristallbahn – Grat und Klettersteig zum Gipfel der Gargellener Köpfe (höchster Punkt 2482 Metern) – Tellerlift Schmuggi Luggi – Ziel beim Bergrestaurant Schafberg Hüsli

Strecke Soft: 5,3 Kilometer, 1000 Höhenmeter: Streckenverlauf: Start Talstation Kabinenbahn Gargellen – vorbei an Valzifenz Alpe über Birkenegg bis Ende der Skiroute Gandasee – Bergstation Vierer Sessellift (höchster Punkt auf 2240 Metern) – Talstation Tellerlift Schmuggi Luggi – Ziel beim Bergrestaurant Schafberg Hüsli

Internet: www.ramskulltrophy.at

Vorarlberger Verband im Skibergsteigen: Präsident Gebhard Riedmann, Generalsekretär Andreas Neuper, Finanzen, Kader Alexander Seiß

Skibergsteigen-Landeskader Vorarlberg: Michaela Feurle aus Dornbirn (Jg 1972), Johannes Graf aus Dornbirn (Jg 1985), Martin Hämmerle aus Schwarzach (Jg 1983), Patrick Innerhofer aus Bludesch (Jg 1981),

Martini Vorarlberger Skitourencup 2012/2013:

Diabolo Race im Montafon (10. März 2013) – LIVESTREAM AUF VOL.AT, Tannberglauf in Warth (1. April 2013)

Internet: www.askimo.at/vorarlberg www.facebook.com/pages/ASKIMO – Vorarlberg

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Hug-Premierensieger vor Traumkulisse in Gargellen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen