AA

Hotel Gastauer "neu"

Mit Hochdruck wird am neuen Hotelkomplex gearbeitet.
Mit Hochdruck wird am neuen Hotelkomplex gearbeitet. ©Helmut Reimann

Ein riesiges Loch klafft zur Zeit im Zentrum von St. Gallenkirch. Der Grund: Das Gastauer “neu”, ein Hotelkomplex mit 30 luxuriösen Appartements und einem öffentlichen Restaurant wird errichtet. “Mit der Realisierung dieses Projekts”, erklärt Bürgermeister Ewald Tschanhenz, “geht ein langersehnter Wunsch der Gemeinde in Erfüllung. Der Lücke zwischen der Kirche und dem Restaurant Därfli wird geschlossen.” Als Investor konnte der holländische Unternehmer Frans Diks gewonnen werden, der bereits die Laijola-Appartements in Gaschurn betreibt. Nach dem Spatenstich am 8. August wird zur Zeit am Fundament und an der Bodenplatte gearbeitet. Das Gastauer “neu” kann sich sehen lassen. Die Luxus-Appartements – 14 im alten Haus und 16 im Neubau – mit 120 bis 150 Betten entsprechen dem neuesten Standart und bereichern das Qualitätsangebot im Ort.
Öffentliches Restaurant
Der Hotelkomplex umfasst des Weiteren ein öffentliches Restaurant mit 90 Plätzen, ein Tagescafe sowie eine Tiefgarage. Dazu kommen ein Schwimmbad und ein großzügiger Wellnessbereich. Mit Kosten von acht Millionen Euro wird gerechnet. Die Finanzierung erfolgt ähnlich dem Landal-Projekt in Gargellen. Private Investoren kaufen die Appartements, die sie mehrere Wochen im Jahr nutzen können. Die restliche Zeit werden die Wohnung vermietet. Die ehemaligen Besitzer des Gastauer, Christoph und Eva Netzer, betreiben das Haus, betreuen die Gäste und führen das Restaurant. Die Fertigstellung des neuen Hotels ist für den August nächsten Jahres geplant. Bürgermeister Ewald Tschanhenz ist überzeugt, dass es sich beim Gastauer “neu” um ein “stimmiges Projekt handelt, das das Ortzentrum bereichert.”

Gortipohl Nr. 47a,St. Gallenkirch, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • St. Gallenkirch
  • Hotel Gastauer "neu"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen