AA

Hosp reist wie geplant zur WM

Riesentorlauf-Weltmeisterin Niki Hosp reist am Dienstag nach Val d'Isere, um bei dem 40. alpinen Ski-Weltmeisterschaften ihren Titel zu verteidigen.

Das beschloss die Tirolerin am Montag mit ihrem Trainer Andreas Moser. Zuvor steht aber noch ein weiteres Training in Hinterreit bei Maria Alm auf dem Programm.

Knapp fünf Wochen nachdem sich die Tirolerin beim Einfahren zum Slalom in Zagreb einen Riss des inneren Seitenbandes, einen Einriss des vorderen Kreuzbandes und eine Impressionsfraktur des Schienbeinkopfes im linken Knie zugezogen hatte, trainierte Hosp in der vergangenen Woche zweimal Riesentorlauf. Zuerst auf der Brandjochpiste auf der Ehrwalder Alm dann in Hinterreit.

Am Montag absolvierte Hosp ihre ersten Übungseinheiten im Slalom. Insgesamt sechs Läufe bestritt sie. “Es ist relativ gut gegangen”, sagte ihr Trainer Andreas Moser. “Auch wenn ihr Knie dann schmerzte, durch die Schläge der Kippstangen.”

Der Zeitplan bis zur Titelverteidigung im WM-Riesentorlauf, der für Donnerstag angesetzt ist, steht inzwischen auch fest. Am Dienstag wird in aller Früh noch einmal in Hinterreit Riesentorlauf trainiert, dann geht es nach Innsbruck zur Kontrolluntersuchung bei Christian Hoser. “Ob sie dann nach Val d’Isere fliegt, oder mit mir im Auto fährt, werden wir kurzfristig entscheiden”, sagte Moser am Montag.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wintersport
  • Hosp reist wie geplant zur WM
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen