Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Horror-Crash in Spielberg - Fahrer blieben unverletzt

Fahrer blieben bei Crash unverletzt.
Fahrer blieben bei Crash unverletzt. ©youtube
Mick Schumacher, der Sohn vor Formel-1-Weltmeister Michael, brach sich bei einem Unfall in Spielberg die Hand. In der GT4 European Series hatten Jörg Viebahn und Rosen Daskalov unglaubliches Glück.

Das habe die Untersuchung im Krankenhaus ergeben, teilte der ADAC am Sonntag mit. Der 16-jährige Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher war im zweiten von drei Rennen des Wochenendes in die Boxenmauer geknallt. Auf den letzten Lauf der Nachwuchsserie in Österreich musste er daher am Nachmittag verzichten. Bereits am Samstag hatte er das erste Rennen in Spielberg vorzeitig beenden müssen, nachdem er nach einem missglückten Überholmanöver in einen Reifenstapel gerutscht war.

Horror-Crash bei GT4 European Series

Im ersten von zwei Rennen zur GT4 European Series kamen die Piloten Jörg Viebahn und Rosen Daskalov kurz vor dem Ziel aus der Kurve. Es folgte ein Horror-Crash – bei dem beide wie durch ein Wunder mit dem Schrecken davon kamen. Beide stiegen selbst aus den Wracks, wurden dann aber vorsorglich zur Untersuchung ins Medical Center gebracht. Dort kam dann die endgültige Entwarnung.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • Horror-Crash in Spielberg - Fahrer blieben unverletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen