AA

Holen wir uns das nächste Großereignis?

Die 1991 von Jacque Rogge ins Leben gerufenen Europäischen Olympischen Jugendspiele werden im Zweijahresrhythmus ausgetragen und vielleicht auch bald einmal in Österreich stattfinden. „Liechtenstein ist an uns herangetreten, sie haben Interesse an einer Austragung.

Vorarlberg wäre eine Möglichkeit. Wir werden sehen, ob es ein Ziel sein kann, die Spiele gemeinsam durchzuführen“, sagte ÖOC-Präsident Leo Wallner.

Das ÖOC entsendet eine Mädchen-Handballmannschaft (14 Spielerinnen), 8 Judoka (4 Burschen/4 Mädchen), 8 Leichtathleten (5/3), 7 Schwimmer (5/2) sowie je 3 Radsportler (3/0) und Turner (0/3). Frühere EYOS-Teilnehmer sind die jetzigen Topsportler Bernhard Eisel (Radsport), Günther Weidlinger und Roland Schwarzl (beide Leichtathletik) sowie Nina Dittrich und Dinko Jukic, die alle sehr erfolgreich waren.

„Bei diesen Spielen sollen die Teilnehmer einerseits die Chance bekommen, unter olympischen Bedingungen Wettkämpfe auszutragen, andererseits sollen ihnen die olympischen Werte vermittelt werden“, sagte Hannes Maschkan, im ÖOC zuständig für Marketing und Kommunikation.

Als weitere Sportarten sind Basketball, Tischtennis, Tennis, Volleyball und Wasserball im Programm, in diesen Bewerben ist Österreich nicht vertreten.

  • EYOF auf Wikipedia
  • EYOF 2007 in Belgrad
  • home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Holen wir uns das nächste Großereignis?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen